News
26.11.2018

Bentley Continental GT Convertible: Edel und offen für den nächsten Sommer

Die Briten machen den Continental GT wieder zum eleganten Cabrio.

Es ist die dritte Generation des offenen Continental GT von Bentley. Die Cabriotugenden des sportlichen Bentley wurden dabei gezielt optimiert. So öffnet das Verdeck nunmehr innerhalb von 19 Sekunden und das bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h.

Das Profil des Cabriolets ist länger und niedriger als das des Vorgängermodells, was der um 135mm nach vorn verlagerten Position der Vorderräder zu verdanken ist. Dadurch konnten die Motorhaube verlängert und die Nase nach unten gezogen werden.

Stichwort Verdeck. Diesbezüglich bietet Bentley nunmehr ein Stoffverdeck aus Tweed an. Außerdem arbeitet die Nackenheizung nun leiser und bläst wärmere Luft ins Genick der Passagiere.

 

9 slides, created on 26/Nov/2018 - 23:32:27

1/9

Besonderheit der neuen Nackenheizung ist eine verchromte, zentral positionierte Lamelle, die über die gesamte Breite der Lüftungsöffnung verläuft – eine elegante Reminiszenz an Bentleys vertraute „Bullaugen“-Lüftungsdüsen.

Die fahrerorientierte Instrumenten­tafel ist voll digital und kann vom Fahrer individualisiert werden.

Rotierendes Display

Das Bentley Rotating Display lässt die Wahl zwischen digitaler oder analoger Reisebegleitung. Auf den ersten Blick sieht es aus, als befände sich keinerlei Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel. Das Furnier fließt ohne Absätze über die gesamte Fläche der Armaturentafel, während nur hinter dem Lenkrad eine digitale Instrumentenanzeige mit dünnem Chromrahmen zu sehen ist.

Wird jedoch die Start-Taste für den Motor gedrückt, gleitet das Furnierstück in der Mitte der Armaturentafel geräuschlos nach vorn und rotiert, so dass der bis dato größte Touchscreen aus dem Hause Bentley zu Tage tritt: ein digitales 12,3-Zoll MMI-Display in HD-Qualität im eleganten Bentley-Design. Der dreigeteilte Startbildschirm kann vom Kunden beliebig konfiguriert werden, so dass die beliebtesten Funktionen angezeigt werden, wie beispielsweise Navigation, Medien und Telefon. Das Schnittstellendesign orientiert sich an modernen Smartphones und die Menüs sind äußerst intuitiv strukturiert.

Auf der dritten Seite des Bentley Rotating Display sitzen drei elegante Analoginstrumente: Außenthermometer, Kompass und Uhr. Diese innovative Nutzung klassischer Elemente unterstreicht Bentleys einzigartige Verpflichtung gegenüber Vergangenheit und Zukunft und lässt den Kunden die Wahl zwischen digitalen oder analogen Anzeigen oder einem ganz schlichten, einfachen Cockpit.

Angetrieben wird der Continental GT Convertible von einem 6-Liter W12-Zylindermotor mit 635 PS (den die Briten als den fortschrittlichsten Motor mit 12 Zylindern bezeichnen). damit beschleunigt der Bentley in 3,8 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von 333 km/h.

Ein neuer aktiver Allradantrieb ersetzt die klassische 40:60-Kraftverteilung zugunsten der Hinterachse. Das neue System variiert die Drehmoment­verteilung zwischen Vorder- und Hinterachse abhängig von der Fahrsituation.

Der Convertible ist mit Bentley Dynamic Ride ausgestattet, einer 48-Volt-Wankstabilisierung. Das System steuert die elektrischen Aktuatoren der Stabilisatoren an jeder Achse und passt sie an die Fahrbedingungen an.

Zu haben ist der Bentley ab Sommer 2019, der Preis ist noch nicht bekannt.