News 05.12.2011

Bentley Continental GT: Schön und gut

Bentley Continental GT: Schön und gut
© Werk

In der jüngsten Ausgabe agiler als der Vorgänger, natürlich weiterhin äußerst luxuriös im Interieur - und noch immer der gewohnte Säufer.

Bentley Wien, ein kleiner, sehr feiner Autohandel im 23. Wiener Gemeindebezirk, lädt Pressevertreter ab und zu zu einer kleinen Ausfahrt in eine hübsche Region Österreichs ein. Das war auch heuer der Fall, und so konnte die allerneueste Ausgabe des Modells Continental GT ebenso in Augenschein sowie in Betrieb genommen werden wie dessen Limousinenbruder Flying Spur.

13094440213.jpg
© Werk

Der Continental GT, optisch noch akzentuierter und ein wenig angeschärft im Vergleich zum Vorgängermodell, hat unter der Haube einen 6,0-l-W12-Zylindermotor, der von zwei Turboladern beatmet wird. Weil er in der neuesten Version auf nunmehr 575 PS erstarkt ist, vor allem aber schon ab genau 1700 Umdrehungen das maximale Drehmoment von 700 Newtonmetern ausliefert, lässt sich das formschöne Coupé jederzeit per Gaspedaltritt wie eine Kanonenkugel bewegen. Allradantrieb (jetzt 40:60 vorne/hinten) und eine Sechsgangautomatik tragen das Ihre dazu bei, dass der Continental GT in einem sehr weiten Spektrum zwischen unglaublich entspanntem und luftgefedertem Gleiten sowie auf der anderen Seite furiosem Antritt (4,6 sec. auf Tempo 100) und Kraftentfaltung ohne Ende zu Hause ist.

Luxus

2,3 Tonnen Lebendgewicht fordern insbesondere beim Bremsen ihren Tribut, der Bentley agiert aber auch hier souverän. Ebenso souverän sollte das Gesicht des Besitzers bleiben, wenn er an der Tankstelle zahlt. 16,5 l pro 100 km werden als Normschnitt angegeben, 25,4 l im Stadtverkehr. Da bleibt kein Auge trocken.

Das gilt allerdings auch für den Innenraum, für den Luxus das einzig treffende Wort ist. Das hat was, das kann was, vom Leder bis zu den diversen Metallteilen und den allerfeinsten Nähten - nur so werden sich Normalverbraucher überhaupt einen Neupreis deutlich jenseits der 200.000 Euro erklären können. In der Modellgeneration 2012 ist jetzt auch ein würdiges Navigationssystem verbaut, erinnern die meisten Schalter nicht mehr unmittelbar an den VW Phaeton und die Schaltwippen am Lenkrad wirken auch etwas dezenter als ehedem.

Limousine

Laut Liste ist der Continental GT ab 237.800 Euro wohlfeil. Die Limousine ist sogar um 2000 Euro billiger zu haben, wobei die Aufpreisliste für individuelle Gestaltung in beiden Fällen noch einen Kleinwagen ergeben könnte. In Einzelfällen könnte das auch ein ziemlich großer Kleinwagen werden.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

(Kurier) Erstellt am 05.12.2011