News
04.03.2013

Beruhigendes aus dem Motorraum

Mit dem neuen 1,6-l erweitern die Japaner ihre bisher magere Dieselpalette für den Civic.

Vom oft strapazierten Begriff Downsizing kann hier keine Rede sein. Honda bietet zwar nun auch einen kleinen Diesel unter dem bekannten 2,2-l mit 150 PS an, der 1,6i-DTEC wurde aber von Grund auf neu entwickelt. Besonders stolz sind die Ingenieure auf den Umstand, dass sowohl Gewicht als auch mechanische Reibung reduziert werden konnten.

Wie fein der neue Motor in den Civic passt, erschließt sich einem, wenn man den Zündschlüssel dreht und mit dem Auto fährt. Dass hier ein Diesel am Werk ist, merkt man – wenn überhaupt – nach Kaltstart im Leerlauf. Sonst schnurrt der 1,6er friedlich vor sich hin wie die Katze vor dem warmen Ofen. Freilich haben die Honda-Leute tief in die Trickkiste gegriffen, nebst penibler Dämmung werden störende Schallwellen mittels Phasenumkehrsignal vom Audiosystem neutralisiert.

Mindestens ebenso beeindruckend wie die Akustik ist aber die Kraftentfaltung. Bereits aus dem Drehzahlkeller heraus liefert der kleine Diesel genug Schmalz (bei 2000 U/min stehen bereits 300 Nm zur Verfügung). Der Verbrauch von rund 5 Liter bei winterlichen Bedingungen ist absolut herzeigbar.

Gerade recht ins Bild passt auch das exakte 6-Gang-Schaltgetriebe (ebenfalls neu entwickelt und ebenso im Gewicht optimiert wie der Motor). Natürlich machen 120 Diesel-PS und ein knackiges Getriebe aus dem Civic keinen Sportwagen – wäre er ein solcher, würde man sich jedenfalls solche Sitze mit tollem Seitenhalt und ein derart griffiges Volant wünschen wie im 1,6i-DTEC.

ECON

Hier geht es aber um ökonomisches Fahren und deswegen hat man nebst Start-Stopp-System (das brav und zurückhaltend seinen Dienst verrichtet) und Schaltempfehlung auch einen eigenen Knopf an Bord: Der so genannte Econ-Schalter trimmt Motorcharakteristik und Klimaanlagensteuerung auf weniger Energieverbrauch und zeigt dem Fahrer mittels Farbdisplay, was seine Fahrweise diesbezüglich taugt. Zwei Balken neben der digitalen Tachoanzeige leuchten grün, wenn man wirtschaftlich unterwegs ist, blau, wenn man’s nicht ist – und türkis wäre so lala.

Das passt auch irgendwie zum futuristischen Look des Honda-Cockpits – klar, so etwas muss man mögen. Wie auch das Äußere des kompakten Honda polarisiert (aber nicht langweilig ist).

Der Honda Civic 1,6i-DTEC kostet als üppig ausgestatteter Lifestyle € 26.790,–.

Honda Civic 1,6i-DTEC

Antrieb: 4-Zylinder-Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Turbolader, Ladeluftkühler; Frontantrieb, 6-Gang-Getriebe; Spitze 207 km/h, 0–100 in 10,5 Sekunden; Euro 5.

Hubraum: 1597 cm³ PS/kW: 120/88 maximales Drehmoment:300 Nm bei 2000 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, Hilfsrahmen, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, hinten Verbundlenkerachse, v/h Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit Servounterstützung, ABS, elektronische Bremskraftverteilung (EBV), Bremsassistent ( BA), elektronisches Stabilitätsprogramm VSA (ESP).

Maße (L x B x H): 4300 x 1770 x 1470 mm Wendekreis: 11,0 m Radstand: 2595 mm Kofferraum: 467–1368 l Zuladung: 442 kg Gesamtgewicht: 1870 kgTankinhalt: 50 Liter

Normverbr.: 3,7 l/100 km 98 g/km CO² Testverbr.: 5,1 l/100 km

Preis: 26.790€

Preis Testwagen:30.370 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 422,40 €