© Werk

News

Dacia Spring: Die Neuauflage des preiswertesten E-Autos Europas kann jetzt sogar grillen

Der Dacia Spring hat schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Nun wir das beliebte kleine Elektroauto neu aufgelegt.

02/21/2024, 08:30 AM

Der Dacia Spring ist beliebt: Und das mit gutem Grund - er macht Stromer-Fahren auch für weniger Geld möglich. Nach seiner Markteinführung im Herbst 2021 war er in den Jahren 2022 und 2023 das am dritthäufigsten an Privatpersonen verkaufte Elektroauto in Europa. Insgesamt wurden bereits mehr als 140.000 Dacia Spring verkauft. In Österreich wurden bisher mehr als 1.200 Fahrzeuge zugelassen.  

Von Green NCAP wurde er gar als umweltfreundlichstes Fahrzeug auf dem Markt  mit der Höchstnote von fünf Sternen ausgezeichnet. Allerdings: Mit dem Dacia Spring, einem kleinen, leichten Elektroauto für weniger als 20.000 Euro, zeichnete die Organisation ausgerechnet jenes Modell mit der Höchstwertung von 5 Sternen und  dem "Green NCAP Best Car Award 2022" aus, das man ein Jahr zuvor beim hauseigenen Crashtest mit nur einem Stern bewertet hat.

Was ist das preiswerteste Elektroauto Europas?
 

Der Spring wurde er seit seiner Einführung kontinuierlich weiterentwickelt: 2022 erhielt er eine neue Markenidentität und somit eine leicht geänderte Optik, 2023 einen stärkeren und reibungsoptimierten Antrieb mit 65 PS. Nun kommt die große Überarbeitung: Innen und Außen, viel Neues. Nur die Batterie bleibt die alte. Und obwohl man den Preis nicht verraten will - hier wird noch verhandelt - will er vor allem seine grundlegende Stärke beibehalten: Er will das erschwinglichste batterieelektrische Auto auf dem Markt bleiben.

Was ist neu? Was bleibt?

Der Dacia Spring steht für die neue Dacia Designsprache, die erstmals bei der neuen Generation des Duster zu sehen war.  Robuster und selbstbewusster lautet das Motto. 
Was bleibt: Der Spring ist nach wie vor das einzige vollelektrische Fahrzeug, das weniger als eine Tonne wiegt – auch in der Top-Version „Extreme“ (984 Kilogramm).

Im Vergleich zu den Modellen des vorherigen Modells mit der gleichen Ausstattung hat sich das Gewicht nur um 6 Kilogramm (oder +0,6 Prozent) erhöht, trotz der aufgewerteten Ausstattungen, der zahlreichen neuen ADAS, die zur Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften hinzugefügt wurden, und der umfangreicheren Serienausstattung.

Es gibt an der Außenkarosserie des neuen Spring nur ein Bauteil, das unverändert blieb: das Dach.
 

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Der neue Dacia Spring übernimmt die weiterentwickelte Designsprache der Marke und ist ein deutliches Zeichen dafür, dass er ein wichtiges Mitglied der Dacia Familie ist und bleiben wird. Wir haben ihm ein seriöses und selbstbewusstes Design gegeben. Der neue Spring baut auf dem Erfolg des vorherigen Modells auf und behauptet selbstbewusst seine eigene Identität.

David Durand | Vice President Design bei Dacia

Klein und wendig

Besonders kompakt (3,70 Meter Länge) und mit einem der kleinsten Wendekreise seines Segments (4,80 Meter von Wand zu Wand) ist der neue Spring  wendig und damit leicht zu fahren.
Dank der durchgefärbten Schutzleisten, die die Karosserie, insbesondere die Stoßfänger und Radkästen, umschließen, hält der Spring den alltäglichen Beanspruchungen stand, ohne dass die Optik darunter leidet. Seine große Bodenfreiheit ist ein Vorteil, wenn man mit dem Spring auch in unwegsames Gelände will.

Wie immer setzt man auf clevere Details: Dies zeigt sich zum Beispiel an den seitlichen, unteren Schutzvorrichtungen der Türen, die zum einen ein geringes Gewicht aufweisen und zum anderen im Falle eines Austausches einfach zu montieren und leicht zu ersetzen wären. 
Wie bei allen neuen Dacia Modellen wurde auf dekorative Chromteile verzichtet, denn Chrom kann bei der Verarbeitung eine hohe Umweltbelastung nach sich ziehen. Das Gleiche gilt für einen Dachträger, die bei einem Auto, das hauptsächlich für Kurzstreckenfahrten genutzt wird, in der Regel überflüssig ist. Ihr Wegfall trägt dazu bei, die Masse des Autos zu verringern, es aerodynamischer zu machen und damit seine Effizienz und Reichweite zu verbessern.

Dacia Fahrer fahren nur 37km pro Tag
Denn Dacia weiß genau, wie Kunden das Auto nutzen: Die über die vernetzten Systeme des Fahrzeugs gesammelten Daten zeigen auf, dass die Dacia Spring Kundschaft durchschnittlich 37 Kilometer am Tag mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 37 km/h fährt. Noch genauer betrachtet: 90 Prozent aller Fahrten sind kürzer als 70 Kilometer und zu 75 Prozent wird der Dacia Spring zu Hause geladen.

Mit einer Reichweite von über 220 Kilometer für alle Versionen (die Homologation steht noch aus) ist die Leistung für die Kundinnen und Kunden, die durchschnittlich 37 Kilometer pro Tag zurücklegen (laut den vom Bordcomputer erfassten Daten), genau richtig dimensioniert.

Neues regeneratives Bremssystem
Um die Reichweite des Fahrzeugs weiter zu optimieren, ist der neue Dacia Spring erstmals mit einem regenerativen Bremssystem ausgestattet, das durch die Wahl des "B- Modus" über die neue Getriebesteuerung aktiviert wird.

Der neue Spring erweitert allerdings die Auswahlmöglichkeiten, indem sein leistungsstärkerer Motor mit 65 PS/48 kW für mehrere Fahrzeugkonfigurationen angeboten wird. So ist dieser Antrieb nun für die Ausstattungslinie „Expression“ und wie gehabt in der Ausstattung „Extreme“ bestellbar. 
Die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h ist in weniger als 14 Sekunden möglich. Darüber hinaus ist der neue Spring mit dem 45-PS-Motor in den Ausstattungen „Essential“ und „Expression“ wählbar. Der Standardwert auf das maximale Landstraßentempo von 100 km/h ist hier in weniger als 20 Sekunden möglich.

Der Dacia wird zum Grill
Der neue Dacia Spring ist serienmäßig mit einem Sieben-kW- Wechselstrom-Ladegerät ausgestattet, das die Batterie in weniger als elf Stunden an einer
Haushaltssteckdose oder in nur vier Stunden an einer Sieben-kW-Wallbox von 20 Prozent auf 100 Prozentn aufladen kann. Optional ist ein 30-kW-Gleichstromladegerät erhältlich, das eine Schnellladung von 20 Prozent auf 80 Prozent in 45 Minuten ermöglicht.
 

Lustig: Im Bemühen praktischer als je zuvor zu sein, verfügt der neue Dacia Spring über ein bidirektionales V2L-Ladegerät (Vehicle-to-Load), mit dem er als Energiequelle für elektrische Geräte wie einem Elektrogrill beim Barbecue genutzt werden kann. Ein spezieller Adapter, der in den Ladeanschluss des Fahrzeugs unter dem Kühlergrill eingesteckt wird, funktioniert wie eine herkömmliche 220V/16A-Steckdose.

Passend dazu: Der neue Dacia Spring ist erstmals in sechs Außenfarben erhältlich, darunter in den neuen Farben Beige Safari und Brick Red.

Innen? Viel Platz
!

Der neu aufgelegte Dacia Spring hat laut Hersteller das beste Raumangebot und Kofferraumvolumen in seinem Segment. Mit 308 Litern (+6 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell) bis 1.004 Litern bei umgeklappten Rücksitzen fasst sein Kofferraum deutlich mehr als der der ähnlich großen Konkurrenten und liegt auf Augenhöhe mit Modellen des darüber liegenden B-Segments. 
Auch die zusätzlichen Ablagen (wie doppeltes Handschuhfach, Türfächer) befinden sich mit einem Gesamtvolumen von fast 33 Litern deutlich über dem Segmentstandard. Der große Multimedia-Touchscreen wurde für eine optimale Ergonomie so hoch wie möglich positioniert.

 

  • Preise werden noch nicht kommunizert.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat