News 05.12.2011

BMW 1er: Mehr Komfort und sparsamer

© Bild: Werk

Die zweite Generation des Kleinen aus München startet im September als Fünftürer und lässt dem Kunden noch mehr Wahlmöglichkeiten, das adäquate Auto maßzuschneidern.

Zu verbessern waren zwei Punkte: Komfort und Funktionalität. Sagt man bei BMW. Natürlich hat man darüber hinaus den Kleinsten in allen Details verbessert, die Motoren sparsamer gemacht und ein neues Outfit mitgegeben - wobei die grundsätzliche Silhouette erhalten bleibt. Ebenso bleibt man beim Heckantrieb. Zuerst kommt der 1er mit fünf Türen, nächstes Jahr voraussichtlich der Dreitürer. Coupé und Cabrio werden noch länger in ihrer aktuellen Form auf dem Markt sein.

13112485632.jpg
© Bild: Werk

Im Vergleich zum Vorgänger ist der 1er um 85 mm länger geworden und 17 mm breiter, gleichzeitig wurde die Spur vorne um 51 mm, hinten um 72 mm vergrößert.
Hinten ist das Platzangebot okay, so wirklich bequem sitzen werden Großgewachsene aber nicht. Für bessere Rundumsicht sorgen kleinere C-Säule und größere Heckscheibe. Der Kofferraum schluckt 30 Liter mehr, die Rücksitzlehne kann im Verhältnis 40:20:40 umgeklappt werden - allerdings optional.

Lines

13112485631.jpg
© Bild: Werk

Damit sind wir bei einem anderen Wesenszug des neuen 1er, den vielen Gestaltungsmöglichkeiten. BMW bietet neuerdings auch zwei Lines an: Die Sportline (mit schwarzen Kühlrippen in der Niere, Sportsitzen, entsprechendem Ambientelicht, etc.) und die Urbanline (mit z. B. weißen Kühlrippen und dazu kann man noch weiße Außenspiegelgehäuse und weiße Felgen bestellen).

Eine andere Neuheit betrifft den sogenannten Fahrerlebnisschalter. Je nach Modell wird über einen Knopf zwischen den Sitzen vom Comfort in den EcoPro oder den Sport-Modus gewechselt. Beim adaptiven Fahrwerk (ab November zu haben) wird über diesen Knopf auch die Fahrwerksdämpfung verändert, wobei man damit das Fahrwerk auf Knopfdruck noch straffer machen kann als mit dem optionalen M-Sportfahrwerk.

Mit dem EcoPro-Modus geht es ums wirtschaftliche Fahren, neben Schaltempfehlungen rechnet das System auch eine Bonusreichweite aus, die man so gewinnt.

Auf Wunsch gibt's sogar 8-Gang-Automatik. BMW bietet drei Diesel und zwei Benziner an. Der 116i (136 PS) beginnt bei € 24.950,-, der 118i (170 PS) kostet ab € 28.950,-, den 116d (115 PS) gibt's ab € 26.400,-, den 118d (143 PS) ab € 28.600,- und den 120d (184 PS) ab € 30.500,-. Sport oder Urban-Line gibt's ab € 1000,- (netto).

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011