BMW 330d xDrive GT

© /Christoph Benedikter

Tests
02/15/2017

BMW 330d GT xDrive: Fahrspaß auf hohem Niveau – aber billig ist er nicht

Mehr Leistung, weniger Verbrauch, bessere Ausstattung nach dem Facelift des Gran Turismo.

Drei Jahre nach seinem Marktstart erhielt der 3er Gran Turismo eine Überarbeitung. Das großzügige Raumangebot blieb unverändert, dynamischer gestylt wurde sein Äußeres, stärker und gleichzeitig sparsamer die Motoren. Die Serienausstattung wurde erweitert und umfasst nun z. B. Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, Freisprecheinrichtung mit USB-Anschluss und Audio-Streaming über Bluetooth. Unser Testmodell war mit dem überarbeiteten Reihensechszylinder-Diesel ausgestattet, kombiniert mit der bekannten Achtstufenautomatik und dem Allradantrieb xDrive.

Der frisch frisierte 330d GT verfügt nun über die neue Version des Navigationssystems Professional, damit wird die ohnehin sehr einfache Bedienung nochmals verbessert. BMW hat in der Disziplin der einfachen und intuitiven Bedienung eine Perfektion erreicht, die ihresgleichen sucht. Nach wie vor vorbildlich ist das Head-up-Display von BMW, das wichtige Informationen in die Frontscheibe einspiegelt. Etwas angegraut dagegen wirkte das Navigations-Datenmaterial, das nicht einmal dem Stand der Straßen von vor zwei Jahren entsprach.

Fahrvergnügen

Der Reihensechszylinderdiesel ist auch nach der Überarbeitung ein Genuss der Extraklasse, kräftig, dynamisch, soundoptimiert und gleichzeitig sparsam. Abgastechnisch entspricht er der aktuellen Norm, hat aber keine katalytische Entstickung (SCR) mit Harnstoff (Adblue). Der Normverbrauch (5,5 l) ist im Eco-Modus locker einzuhalten. Bei vielen Stadt- und Autobahnfahrten kam ein Testverbrauch von 6,8 l/100 km heraus (siehe technische Daten). Die perfekt auf den Diesel abgestimmte Automatik mit den wohldosierbaren Bremsen, dem bei Bedarf traktionssichernden Allradantrieb und die gelungene Fahrwerksabstimmung runden das überdurchschnittliche Fahrerlebnis ab.

Überdurchschnittlich viel bietet der 3er GT auch hinsichtlich des Laderaums, der bis zu 1600 l beträgt und dank seiner weit aufspringenden Heckklappe (vorausgesetzt, die Garage erlaubt das) auch klobige Gegenstände ohne große Mühe verstauen lässt.

Extras

Die Verarbeitung war sehr gut. An Extras hatte unser Testmodell zusätzlich zur Ausstattungslinie "Luxury Line" z. B. ein Business Paket Plus, ein Komfort- und Sicht-Paket, ein Österreich-Paket Plus, Rückfahrkamera, Sonnenschutzverglasung, Sitzheizung im Fond, Spurwechselwarnung, intelligenten Abstandswarner sowie ein Harman Kardon Surround Sound System (erstklassig!).

BMW 330d GT xDrive

Antrieb: Dieseldirekteinspritzer, Reihensechszylinder, Vierventiltechnik, TwinPower-VTG-Turbo, Partikelfilter.

Hubraum: 2993 cm³

Leistung: 258 PS/190 kW

maximales Drehmoment: 560 Nm bei 1500 bis 3000 U/min

Allradantrieb Extra, 8-Gang-Automatik, Spitze 250 km/h, 0–100 km/h in 5,4 sec, Euro6.

Fahrwerk: Einzelradaufhängung, vorne Doppelgelenk-Federbeinachse in Alu-Bauweise, hinten Fünflenkerachse in Stahlleichtbau, elektromechanische Servolenkung, vier belüftete Scheibenbremsen, Stabilitätssystem DSC mit ABS, Traktionskontrolle, Kurvenbremshilfe, Trockenbremsfunktion, Fadingausgleich, Anfahrassistent, vernetzt mit Allradantrieb xDrive. Anhängelast gebr./ungebr. 1800/750 kg.

Maße (L x B x H): 4824 x 1828 x 1508 mm

Wendekreis: 12,3 m Radstand: 2920 mm

Kofferraum: 520–1600 l Eigengew.: 1730 kg Gesamtgewicht: 2315 kg Tankinhalt: 57 l

Normverbrauch: 5,5 l/100km 144 g/km CO²

Testverbr.: 6,8 l/100 km

Preis: 55.500 €

Preis Testwagen: 73.769 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 1369,44 €