316d touring

© Andrusio Michael

Blitztest
04/03/2013

BMW 3er touring: Schick, schmuck und eifrig schaltend

Kein Sportwagen, aber gediegenes Ambiente. Plus eine formidable Achtgangautomatik.

von Christian Vavra

Er ist in Länge und Radstand gegenüber dem Vorgänger gewachsen. Jawohl. Das bringt der Kombiversion des BMW 3er prompt zwei Pluspunkte ein. Erstens kann jetzt auch ein größer Gewachsener auf der Rückbank menschenwürdig untergebracht werden. Und zweitens ist das Ladevolumen auf zumindest 495 Liter angeschwollen.

Das will man doch von einem Kombi, er soll Platz geben für alles, was man so in den Kofferraum werfen kann. Diesen Platz hat er, nobel ausgekleidet zumal, mit allerlei Fächern und Ablagen und Halterungen.

Was an dem Testwagen im Fahrbetrieb besonders auffiel: Natürlich ist der Einstiegsdiesel keine Sportwagenmotorisierung. Aber die unglaublich gute Achtgangautomatik lässt natürlich viel praktischere Gangspreizungen zu als ein Sechsganggetriebe. Und so schaltet die Automatik nicht nur butterweich und beinahe unmerklich, sondern auch beinahe ständig. So befindet sich der Drehzahlmesser immer ziemlich weit unten, was dem Verbrauch zugute kommt und dem Fahrgefühl dennoch keinen Abbruch tut. Die Kombination mit der Automatik ist jedenfalls hervorragend gelungen, ohne Frage.

Über Gestühl und vor allem das Fahrwerk einschließlich Lenkung gab’s bei BMW kaum je zu klagen, so ist das auch im 3er Touring. Wenn überhaupt etwas ein wenig störte, dann war das die serienmäßige Start-Stopp-Funktion, die sich bei einem Vierzylinderdiesel halt immer noch recht ruppig bemerkbar macht.

Modern

Weil der Testwagen mit der „Modern Line“ (€ 1600,– netto) ausgerüstet war, gab es u. a. diverse Mattchrom-Elemente (die Nieren vorne z. B.), Sportlenkrad, 17-Zoll-Räder, Ambiente-Beleuchtung oder auch „Begrüßungslicht vorne und hinten schaltbar in Weiß oder Kaltweiß.“ Letzteres macht in der Garage einiges her, das muss man sagen.

Auf das Österreich-Paket (3120 Euro netto) sollte niemand verzichten, enthält es doch u. a. so nützliche Zutaten wie Parkhilfe vorne und hinten, Xenon-Licht, Klimaautomatik und Tempomat mit Bremsfunktion. Für die, die’s mögen, ist auch noch eine Sitzheizung dazugepackt. In Summe: Ein sehr souveränes, durchaus edel wirkendes Automobil mit zusätzlichem Lasteselfaktor.

BMW 316d touring

Antrieb: 4-Zylinder-Diesel, Direkteinspritzer; 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Alu-Zylinderkopf, Turbolader, Ladeluftkühler; Heckantrieb, 8-Gang-Automatik; Spitze 200 km/h, 0 – 100 in 11,2 sec; Euro 5.

Hubraum: 1995 cm³

PS/kW: 116/85 maximales Drehmoment: 260 Nm bei 1750 U/min

Fahrwerk: Selbsttragende Karosserie, Hilfsrahmen, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn/hinten innen belüftet), elektromechanische Zahnstangenlenkung mit Servounterstützung, ABS, Dynamische Stabilitäts Control/DSC (ESP), Traktionskontrolle, Berganfahrassistent.

Maße (L x B x H): 4624 x 1811 x 1429 mm Wendekreis: 11,3 m Radstand: 2810 mm Kofferraum: 495 - 1500 l Zuladung: 550 kg Gesamtgewicht: 2045 kg Tankinhalt: 57 Liter

Normverbr.: 4,5 l/100 km 119 g/km CO²

Testverbr.: 6,0 l/100 km

Preis:35.919 €

Preis Testwagen:47.657 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 402,60 €

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.