p90385015_highres_bmw-concept-i4-02-20.jpg

© BMW

News
03/05/2020

BMW gibt sich ein neues Logo

Mit dem Concept i4 erscheint auch das typische Logo der Münchner in neuem Look.

Mit der Premiere des Concept i4 zeigte BMW auch ein neues Markenlogo. Die Farben blau und weiß bleiben, das blau ist aber etwas kräftiger geworden. Dafür ist der schwarze Ring verschwunden, die Buchstaben sind etwas kleiner und weiter zusammengerückt und überhaupt wirkt das Logo nun zweidimensionaler.

Bild links: © Michael Andrusio

Bild rechts: © BMW

Die Anfänge des BMW-Logos gehen zurück ins Jahr 1917. Anno 1913 hatte Karl Rapp in München die Rapp Motorenwerke gegründet. Man produzierte Flugmotoren und 1917 stellte man einer Militärkommission einen neuartigen Motor vor, mit dem ein Flugzeug größere Höhen als bisher erreichen konnte.

Firmengründer Karl Rapp schied aus der Firma aus und nur wenige Tage nach dem Besuch der preußischen Offiziere beschloss die Gesellschafterversammlung einen neuen Namen: Bayerische Motoren Werke. Ein Tag später, am 21. Juli 1917, erfolgte der entsprechende Eintrag ins Handelsregister. Offiziell wird es zwei Tage später: Am 23. Juli schreibt die Geschäftsleitung an das Kriegsministerium: „Wir erlauben uns höfl. mitzuteilen, dass wir unseren Firmennamen ab heute in Bayerische Motoren Werke abgeändert haben.“

 Allerdings prangte auf dem Briefkopf noch immer der alte Namen und das Signet, ein Pferd in der Silhouette einer schwarzen Schachfigur als Symbol für den Namen Rapp. In Anlehnung an die neue Firmenbezeichnung verschwand der Springer und wurde durch die weißblauen Landesfarben ersetzt. Weil der neue Name zu lang war, wurde er auf drei Buchstaben verkürzt: BMW. Am 5. Oktober registrierte das kaiserliche Patentamt das neue Logo als Warenzeichen.

Von einem sich drehenden Propeller war damals übrigens so nicht die Rede. Vielmehr wurde es später als schöne Geschichte hineininterpretiert und so falsch ist die Herleitung ja auch nicht.

Die Entwicklung des BMW-Logos

p0034964.jpg
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.