© BMW

News
07/08/2012

BMW gönnt dem X1 eine Gesichtspflege

Der kleine, hochbeinige Münchner wird etwas aufgefrischt, erste Ausfahrt mit dem neuen X1 25d xDrive.

Der BMW X1 ist seit gut zwei Jahren auf dem Markt, hat sozusagen das Segment der kompakten Premium-SUV begründet und seither mehr als 300.000 Käufer überzeugt. Zeit, den kleinen hochbeinigen Münchner aufzufrischen und ihn auch in den USA anzubieten.

Wie beim 1er und beim 3er wird auch beim X1 mittels BMW Lines zwischen verschiedenen Modellen differenziert: X-Line soll die Robustheit des Modell mittels Unterfahrschutz und BMW-Nieren in Titansilber unterstreichen. Die Sport Line betont die Dynamik und hat neben anderen Kleinigkeiten oben genannte Elemente in hochglänzend Schwarz. Als dritte Variante steht das M Sportpaket zur Verfügung.

Auf einer ersten Testfahrt stand der BMW X1 25d xDrive mit 218 PS und einer sehr harmonisch schaltenden 8-Gang-Automatik zur Verfügung. Diese Kombination macht den kleinen Bayern fast schon zu einer Sportskanone und sorgt im wahrsten Sinne des Wortes für Freude am Fahren. Der Motor dreht schön von unten heraus und bietet zielstrebige Beschleunigung, die von der geschmeidig arbeitenden 8-Gang-Automatik auch nicht unterbrochen wird. Vergleichbares gibt es bei der Konkurrenz im Segment derzeit nicht. Es muss also nicht immer ein DSG sein. Das Fahrwerk präsentiert sich sportlich straff, die Lenkung angenehm direkt. Nicht ganz so wie bei den flacheren BMW-Modellen, jedoch lässt der X1 für SUV-Verhältnisse nur wenig Seitenneigung zu und macht sowohl auf der Autobahn als auch auf kurvigen Straßen richtig Spaß.

Der Innenraum ist hochwertig und gut verarbeitet, das Cockpit fahrerorientiert, die Sitze perfekt ausgeformt. Die Haptik stimmt und die Bedienung läuft intuitiv. Integration für das iPhone kann optional bestellt werden.

Der neue X1 ist ab Juli zu Preisen ab € 29.750,– erhältlich und bietet drei Benzin- und fünf Dieselaggregate mit Leistungen von 116 bis 245 PS.