Erlkönig
09/16/2019

BMW M5 Facelift: Erlkönig zum ersten Mal erwischt

Erwarten Sie optische Retuschen an Front und Heck.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass BMW an einem Facelift für den 5er arbeitet. Erlkönigbilder vom 5er Touring haben wir Ihnen bereits vor etwas mehr als einem Monat zeigen können. Nun haben unsere Fotografen erstmals auch die Modellpflege des Performance-Topmodells M5 vor die Linse bekommen. Dieser leicht getarnte Prototyp gibt erste Hinweise darauf, was wir vom gelifteten AMG-E-63-Gegner erwarten dürfen, wenn er vermutlich in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt kommt. 

Die komplett verhüllte vordere Partie versteckt geänderte Leuchten (wohl mit Laserlicht) mit neuen Grafiken für die LED-Tagfahrlichter. Die Niere scheint - wie es bei BMW derzeit en vogue ist - ein wenig zu wachsen, aber bestätigen können wir das erst, wenn mehr von der Tarnung verschwunden ist. Am Stoßfänger dürften wir ebenfalls leichte Modifikationen zu sehen bekommen, aller Voraussicht nach an den Lufteinlässen und dem unteren Grill. 

Ganz ähnlich sieht die Sache im Heckbereich aus. Die Veränderungen wirken nicht besonders umfangreich, wir erwarten aber ein Redesign der Rückleuchten. Allerdings ist auch hier der komplette Stoßfänger verkleidet. Ein Indiz dafür, dass noch etwas mehr passiert. Ein neugeformter Diffusor beispielsweise in Verbindung mit dezenten Retuschen am Stoßfänger-Design. Die vier Auspuff-Endrohre hingegen wirken gegenüber dem aktuellen Modell unverändert. 

Leider haben wir noch keine Informationen zu etwaigen mechanischen Optimierungen an der Münchner Power-Limousine. Aktuell sorgt im M5 ein 4,4-Liter-Biturbo-V8 mit 600 PS und 750 Nm für Vortrieb. In der Performance-Variante M5 Competition ist das gleiche Aggregat für 625 PS gut. 

Änderungen am Motor sind mehr als unwahrscheinlich. Ob es eine leichte Leistungssteigerung geben wird, bleibt abzuwarten. Ob Optimierungen an Fahrwerk und Bremsen einfließen, ist ebenfalls noch unbekannt.

Bilder: CarPix