p90420185_highres_the-new-bmw-m4-compe.jpg

© BMW

News
05/26/2021

BMW öffnet den M4 Competition

Mit Marktstart Mitte des Jahres gehen sich heuer noch ein paar heiße Tage im offenen M aus

BMW macht den M4 zum Cabrio. Das ist nicht überraschend, zumal es den 4er schon als Cabrio gibt und man auch bei den geschärften M-Varianten eine Tradition des Offenfahrens gibt.

Während man bei den Coupe-Varianten aber zwischen den normalen M und den stärkeren Competition-Varianten und zwischen Heck- und Allradantrieb wählen kann, kommt der offene M4 (vorerst) nur in einer Konfiguration: Als M4 Competition mit Allradantrieb.

Heißt, der Reihensechszylinder mit Doppelturboaufladung leistet 510 PS. Auf 100 km/h beschleunigt der offene Bayer in 3,7 Sekunden. Das Allradsystem M xDrive verteilt das Antriebsmoment mithilfe einer elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung im Verteilergetriebe stufenlos und vollvariabel zwischen den Vorder- und Hinterrädern - wobei es eine hinterradbetonte Auslegung gibt.

Über das Setup Menü kann der Fahrer neben der Grundeinstellung 4WD den Modus 4WD Sport anwählen, in dem ein höherer Anteil des Antriebsmoments an die Hinterräder geleitet wird. Bei deaktiviertem DSC steht der Modus 2WD zur Verfügung.

Statt einem versenkbarem Hardtop hat der 4er nun ein klassisches Stoffverdeck. BMW setzt auf ein Flächenspiegel-Verdeck, das sich auch während der Fahrt bedienen lässt und innerhalb von 18 Sekunden öffnet bzw. schließt.

Im Vergleich zum Hardtop ist das Gewicht 40 Prozent niedriger und im Kofferraum gibt es (im Vergleich zum Vorgänger) um 80 Liter mehr Laderaumvolumen.

p90420215_highres_the-new-bmw-m4-compe.jpg
p90420219_highres_the-new-bmw-m4-compe.jpg

Bild links: © BMW

Bild rechts: © BMW

Sonst übernimmt das M4 Cabrio die technischen Feinheiten des Coupes - darunter die vielfältigen Einstellmöglichkeiten für diverse Parameter. Unter anderem stehen fürs Bremsen zwei Kennlinien zur Auswahl und die Traktionskontrolle lässt sich in 10 Stufen feinjustieren.

Auf Wunsch gibt es M Carbon Schalensitze oder man nimmt gleich das M Race Track Package, das Carbon-Keramik Bremsanlage, gewichtsoptimierte M Leichtmetallräder (auf Wunsch mit Semi-Slick-Reifen) und die M Carbon Schalensitze beinhaltet und das Gewicht um 25 kg reduziert.

Markteinführung ist unmittelbar nach Produktionsstart im Juli und dann kann man das "außergewöhnlich intensive Performance Erlebnis durch unmittelbaren Kontakt zu Sonne und Fahrtwind sowie direkter Wahrnehmung des Antriebssounds beim Offenfahren" (wie BMW es formuliert) genießen. Einen Preis haben die Münchner noch nicht genannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.