© BMW

News
09/17/2019

BMW: Mild-Hybrid-Technik für den 520d

Die Spritersparnis soll bis zu 0,3 Liter auf 100 Kilometer ausmachen.

Premiere für die Mild-Hybrid-Technologie in der 5er-Reihe von BMW. Herzstück der Technologie ist ein 48-Volt-Startergenerator. Mit der Mild-Hybrid-Technik soll zum einen der Verbrauch reduziert und zum anderen die Dynamik verbessert werden.

Der Einsatz eines 48-Volt-Startergenerators und einer zusätzlichen Batterie schafft deutlich erweiterte Möglichkeiten zur Nutzung der Bremsenergie-Rückgewinnung. Die im Schub- und Bremsbetrieb rekuperierte Energie kann dadurch nicht mehr nur zur Versorgung der elektrisch betriebenen Fahrzeugfunktionen, sondern auch zur Erzeugung zusätzlicher Antriebsleistung verwendet werden. Dabei übernimmt der 48-Volt-Startergenerator die Rolle eines elektrischen Antriebs, der den Verbrennungsmotor unterstützt und ihn dadurch in die Lage versetzt, möglichst häufig in einem effizienzoptimierten Lastbereich zu laufen. Unter Volllast sorgt ein elektrischer Over-Boost zudem für zusätzliche Dynamik bei Beschleunigungsmanövern, erklären die BMW-Techniker.

Weiters ist es auch möglich, den Motor im Segel-Modus nicht nur vom Antriebsstrang abzukoppeln, sondern komplett abzuschalten.

Die neue Mild-Hybrid-Technologie ist ab November im 520d (Limousine, Touring) serienmäßig an Bord. Der Dieselmotor im 520d leistet 190 PS und BMW geht von einer Spritersparnis von bis zu 0,3 Liter auf 100 Kilometer aus.