News 06/26/2017

BMW präsentiert die dritte Generation des X3

BMW präsentiert die dritte Generation des X3
© BMW

Optisch wurde der neue X3 moderat weiterentwickelt. Verbesserungen gab es für die Technik.

Dort, wo er gebaut wird - im amerikanischen Werk von BMW in Spartanburg - hat BMW nun die dritte Generation des X3 präsentiert.

Der neue X3 kommt auf eine Länge von 4,7 Metern (ist somit rund 6 Zentimeter länger) und folgt der Designsprache des Vorgängermodells, wurde aber im Detail geschärft. Neu sind beispielsweise die dreidimensional ausgeführte "Niere" und die hexagonal ausgeformten Nebelscheinwerfer.

Innen soll der X3 dank der verwendeten Materialien noch hochwertiger wirken. Neu ist zudem der optionale BMW Display Schlüssel, mit dem sich der BMW X3 nicht nur per Funk öffnen und verriegeln lässt, sondern der darüber hinaus verschiedene Statusinformationen zum Fahrzeug anzeigt und als Bedieneinheit zum Beispiel für die Sonderausstattung Standheizung dient.

1 / 6
© BMW

Neuer BMW X3: LED für die Heckleuchten

© BMW

X3 Cockpit: Dank längerem Radstand gibts innen mehr Platz

© BMW

Kofferraum: 550 bis 1600 Liter Laderaumvolumen

© BMW

Topmodell ist der M40i

© BMW

BMW X3 M40i

© BMW

Cockpit im M40i

Hand angelegt haben die Entwickler auch im Bereich Fahrwerk, der neue X3 soll sich sportlicher fahren, Fahrdynamik, Geradeauslauf und Lenkgefühl wurden abermals verbessert.

Zum Marktstart bietet BMW den X3 mit zwei Diesel und drei Benzinern an. Die beiden Diesel leisten 190 und 265 PS, bei den Benzinern ist erstmals ein M im Angebot, der M40i mit 360 PS, dazu kommen ein 30i mit 252 PS und (etwas später) ein 20i mit 184 PS. Alle Motoren werden mit einer 8-Gang-Automatik kombiniert.

Natürlich bietet BMW, serienmäßig oder optional, diverse Assistenzsysteme an: So die aktuellste Generation der Active Cruise Control sowie das Sicherheitspaket Driving Assistant Plus inklusive Lenk- und Spurführungsassistent, Spurwechsel- (voraussichtlich ab Dezember 2017) und Spurhalteassistent mit Seitenkollisionsschutz.

Verschiedene Funktionen des Navigations- oder Infotainmentsystems lassen sich im neuen BMW X3 auf Wunsch mit Finger- und Handgesten steuern.

Markteinführung ist ab Herbst, die Preise sind noch nicht bekannt.

(Kurier) Erstellt am 06/26/2017