© Werk

Motorrad
09/30/2014

BMW präsentiert die neue S 1000 RR

Auf der Motorradmesse Intermot in Köln zeigt BMW die neue S 1000 RR.

Der Fokus der BMW-Motorradentwickler lag insbesondere darauf, die neue S 1000 RR neben der gesteigerten Performance noch anwenderfreundlicher zu gestalten. Die Leistung wurde um 6 PS auf jetzt 199 PS gesteigert, gleichzeitig konnte das Gewicht um 4 kg reduziert werden. Die geschärfte Performance der neuen RR resultiert antriebsseitig aus einem überarbeiteten Zylinderkopf mit neuer Kanalgeometrie, neuer Einlassnockenwelle und noch leichteren Einlassventilen. Eine hinsichtlich ihres Volumens überarbeite Airbox sowie das Ansaugsystem mit kürzeren Sauglängen sorgen zudem für eine noch effektivere Gemischaufbereitung und bescheren der neuen S 1000 RR eine noch druckvollere Charakteristik. Ein weiterer Eckpfeiler der optimierten Leistungs- und Drehmomentdarstellung ist die neue, ca. 3 kg leichtere Abgasanlage, die nun ohne Vorschalldämpfer auskommt. Fahrbarkeit und Antrittsstärke profitieren von einem gesteigerten Drehmoment ab circa 5000/min, einem lineareren Verlauf sowie einem breiten Plateau, das im Bereich von etwa 9500 (112 Nm) bis 12000/min (113 Nm) nahezu das gesamte maximale Drehmoment bereithält.

P90161946.jpg

P90161950.jpg

P90161949.jpg

P90161938.jpg

P90161958.jpg

P90161960.jpg

P90161959.jpg

P90162371.jpg

P90162353.jpg

P90161969.jpg

P90161964.jpg

P90162384.jpg

P90162212.jpg

Fahrwerksseitig wurde die neue RR mit einer neuen, leichteren Rahmenstruktur mit optimiertem Wechselspiel aus Steifigkeit und Flexibilität geschärft. Im Verein mit einer verfeinerten Fahrwerksgeometrie mit neu definierten Werten für Lenkkopfwinkel, Nachlauf und Radstand und Schwingendrehpunkt sorgt sie für noch besseres Handling, gesteigerte Traktion und klares Feedback, gerade im Grenzbereich. Die Aufgaben von Federung und Dämpfung übernehmen wie bisher voll einstellbare Federelemente, deren Negativ-Federwege für mehr Schräglagenfreiheit und höhere Agilität jedoch neu definiert wurden. Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue S 1000 RR mit dem weiterentwickelten elektronisch geregelten Fahrwerk Dynamic Damping Control DDC – bekannt aus der HP4 – ausgerüstet werden.

Zwecks Feintuning stehen drei Fahrmodi zur Auswahl: Rain, Sport und Race – wer „Fahrmodi Pro” dazubestellt, hat zusätzlich noch eine Slick- und eine User-Abstimmung zur Verfügung. Bereits serienmäßig hat das Motorrad Race ABS (teilintegral) und die Traktionskontrolle ASC. Als weiterer Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ kann sie auch mit der Dynamischen Traktionskontrolle DTC mit Schräglagensensor und Feinjustierung ausgerüstet werden.

Erstmals ist für die RR jetzt auch eine elektronische Temporegelung zur Einhaltung geltender Geschwindigkeitsbeschränkungen verfügbar (Sonderausstattung ab Werk). Die multifunktionale Instrumentenkombination erhielt ein neues Ziffernblatt für den analogen Drehzahlmesser sowie ein überarbeitetes LC-Display mit deutlich erweitertem Funktionsumfang. Weiterhin kommen bei der neuen S 1000 RR ein neues Bordnetz, eine leistungsfähigere Sensorbox sowie eine kleinere, circa 1 kg leichtere Batterie zum Einsatz.

Markteinführung ist ab 2. Jänner, die Preise stehen noch nicht fest.

Kopie von P90135059.jpg

P90135068.jpg

P90135079.jpg

P90136332.jpg

P90135037.jpg

P90135141.jpg

P90135117.jpg

P90136324.jpg

P90135118.jpg

P90135120.jpg

P90135146.jpg

P90136330.jpg

P90136328.jpg

201310-P90135152-zoom-orig.jpg

201310-P90135153-zoom-orig.jpg

201310-P90135154-zoom-orig.jpg

201310-P90135167-zoom-orig.jpg

201310-P90135171-zoom-orig.jpg

201310-P90135168-zoom-orig.jpg

P90135123.jpg

P90136325.jpg

P90135080.jpg