© BMW

News
10/02/2019

BMW X5 und X6 erstarken als M Competition auf 625 PS

Die beiden SUV kommen nächsten Mai nicht nur als M, sondern auch als M Competition.

Es ist die dritte Generation der Hochleistungs-SUV, die BMW anlässlich der Los Angeles Autoshow im November offiziell präsentieren wird. Die M GmbH hat sich des X5 bzw. des X6 angenommen und entsprechend motorisierte Varianten auf die Räder gestellt. So werden aus X5 und X6 nicht nur X5 M und X6 M, sondern auch noch stärkere Competition-Versionen.

Im Motorraum arbeitet ein 4,4-l-V8 mit Doppelturboaufladung. Der Wirkungsgrad der Turbos wird durch einen zylinderbank-übergreifenden Abgaskrümmer zusätzlich gesteigert. Gegenüber dem Vorgänger wurde die Leistung im X5 M/X6 M um 25 PS gesteigert - macht nunmehr 600 PS. In den M Competition-Varianten sind es sogar 625 PS.

BMW X5 M

Auf 100 km/h beschleunigen die X5/X6 M Modelle in 3,9 Sekunden, beim Competition sind es 3,8 Sekunden.

Die Kraft wird mittels Allrad auf die Straße gebracht, wobei an der Hinterachse ein M Differential zum Einsatz kommt. BMW erklärt, dass es schon ein der Grundeinstellung ein hinterachs-betontes Fahrverhalten gibt und wenn man den Sport-Modus aktiviert, geht ein noch höherer Anteil der Kraft an die Hinterachse.

BMW X6 M

Fahrwerk und Bremsen wurden den höheren Anforderungen entsprechend adaptiert - zur Serienausstattung gehören ein M spezifisches adaptives Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und Aktiver Wankstabilisierung sowie die M Servotronic Lenkung. Das Bremssystem ermöglicht in seiner M spezifischen Ausführung die Darstellung zweier unterschiedlicher Kennlinien für das Pedalgefühl beim Bremsvorgang, erklären die BMW-Entwickler.

Große Lufteinlässe, "M-Kiemen" auf den Seitenwänden, aerodynamisch optimierte Außenspiegel, ein Dach- beziehungsweise Heckspoiler, Heckschürze mit Diffusor-Elementen und eine Doppelendrohr-Paare der Abgasanlage sorgen für den optischen Auftritt der neuen M-Modelle. An der Vorderachse sind 21-Zoll-Räder, hinten 22-Zöller montiert.

Markteinführung ist in Österreich am 2.Mai 2020, die Preise sind noch nicht fixiert.