News 01.04.2015

Neuer CT6 – Cadillac baut wieder Straßenkreuzer

© Bild: Werk

Ab 2016 kann man den neuen, großen Cadillac auch bei uns kaufen.

Natürlich erreicht der CT6 mit einer Länge von 5,2 Metern nicht die Dimensionen der Cadillac-Straßenkreuzer von anno dazumal. Die Amerikaner feiern ihr neues Modell aber als die Rückkehr von Cadillac in das Segment der prestigeträchtigen Limousinen. Und man schielt, was die Konkurrenz betrifft, vor allem in Richtung München und ein Modell mit der 7 im Namen.

Besonders stolz sind die Techniker auf eine neu entwickelte Karosseriestruktur mit einem hohen Aluminiumanteil (und insgesamt 11 verschiedenen Materialien). Jedenfalls soll das Leergewicht unter 1700 kg betragen.

Neu für den CT6 entwickelt wurde auch der 3-l-Twin-Turbo-Motor, der 400 PS leistet. Der Motor beherrscht, wie die neuen Achtzylinder von GM, die Kunst der Zylinderabschaltung, was sich positiv auf den Verbrauch auswirken sollte. Dazu setzt man auf ein Acht-Gang-Automatikgetriebe.

1 / 6
©Werk

2016-Cadillac-CT6-014.jpg

©Werk

2016-Cadillac-CT6-018.jpg

©Werk

2016-Cadillac-CT6-019.jpg

©Werk

2016-Cadillac-CT6-016.jpg

©Werk

2016-Cadillac-CT6-021.jpg

©Werk

2016-Cadillac-CT6-015.jpg

Je nach Motorisierung wird die Kraft über die Hinterräder oder mittels Allrad auf die Straße gebracht. Für Dynamik und Agiliät soll zudem die aktive Hinterradlenkung sorgen. „Um es kurz und bündig zu formulieren: Jedes Rad ist angetrieben und gelenkt“, fasst Travis Hester, Executive Chief Engineer für den Cadillac CT6, zusammen.

Jede Menge Luxus bzw. hilfreiche Technik steht auch für die Fahrgäste zur Verfügung. So gibt's im großen Cadillac für den Fahrer beispielsweise Nachtsichtsystem, Fußgängerschutztechnologie und eine Ladestation für induktives Laden von Smartphones,etc. Der Innenspiegel mit Rückfahrkamera ist die branchenweit erste Anwendung, bei der Kameratechnologie in Verbindung mit einem ganzflächig als Display funktionierenden Rückspiegel dazu genutzt wird, eine klare Sicht nach hinten ohne Sichteinschränkungen zu bieten.

Für die Fahrgäste im Fond baut Cadillac ein umfassendes Fond-Infotainmentsystem ein, es beinhaltet schwenkbare 10-Zoll-Bildschirme, die sich in die Lehnen der Vordersitze einziehen lassen und bietet die Möglichkeit, tragbare Geräte anzuschließen. Auch an ein sorgsam auf das Auto abgestimmtes Audiosystem von Bose (Bose Panaray) hat man gedacht.

Die Produktion des CT6 für Europa startet Anfang 2016.

1 / 7
©Werk

LincolnContinentalConcept_05_Front _High.jpg

©Werk

LincolnContinentalConcept_02_Profile.jpg

©Werk

LincolnContinentalConcept_03_Rear.jpg

©Werk

LincolnContinentalConcept_06_Rear.jpg

©Werk

LincolnContinentalConcept_08_Interior.jpg

©Werk

LincolnContinentalConcept_07_Interior.jpg

©Werk

LincolnContinentalConcept_11_Detail_Headlamp.jpg

( Kurier ) Erstellt am 01.04.2015