icon-launch-3.jpg

© Geely

News
03/11/2020

Chinesischer Hersteller stellt Auto mit Filter gegen Coronavirus vor

Für den neuen Geely ICON liegen in China schon über 30.000 Vorbestellungen vor.

Äußerlich betrachtet ist der Geely ICON schlicht ein neues Kompakt-SUV. Es ist für den chinesischen Markt gedacht, fährt nicht voll-elektrisch, aber mit Mild-Hybrid-Technologie. So weit, so gut.


icon-brown-ext-01.jpg

Die Besonderheit, auf die Geely in seiner Presseaussendung hinweist, ist das neuartige Filtersystem des Autos. Als Antwort auf das neuartige Coronavirus habe man in Rekordzeit ein neues intelligentes Luftaufbereitungssystem (IAPS) entwickelt, das N95 zertifiziert ist. Das System arbeitet in Verbindung mit der Klimaanlage des ICON, um schädliche Substanzen in der Luft - inklusive Bakterien und Viren - unschädlich zu machen.

Geely hat darüberhinaus ein Programm ins Leben gerufen, das nicht nur die Entwicklung von Systemen zur Reinigung der Luft von Viren vorsieht, sondern auch die Arbeit an neuen, selbstreinigenden Materialien (wie für Türgriffe und Schalter) beinhaltet.

Im Fall des ICON dürften die Autobauer von Geely wohl den richtigen Nerv getroffen haben - kurz nach Vorstellung des Autos registrierte man bereits über 30.000 Vorbestellungen.

Tesla baut in seine Autos bereits einen so genannte "Bioweapon Defense Mode" ein, der überhaupt mindestens 99,97 Prozent an Feinstaub und Luftverschmutzung, sowie Gas, Bakterien, Viren, Pollen und Schimmelsporen herausfiltern soll.