cl_21.009.022.jpg

© Citroen

News
04/12/2021

Citroën C5 X: Die Kombi-SUV-Limousine

Den neuen C5 X wird Citroën bei uns nur mit Plug-in-Hybrid-Antrieb anbieten. Der Marktstart ist für Anfang 2022 geplant.

von Horst Bauer

Von der "Freiheit der Wahl des Antriebes", auf die Citroën bei der Premiere des kleineren C4 noch so stolz war, ist beim großen C5 X keine Rede. Steht beim kleineren Bruder die gesamte Motoren-Palette von Diesel über Benzin bis zum reinen Elektroantrieb zur Wahl, kommt der C5 X bei uns nur mit einem Plug-in-Antrieb auf den Markt.

Die Option eines Benziners ohne Elektro-Unterstützung werden die Franzosen zwar im Angebot haben, dies aber nur dort, wo die Plug-in-Variante nicht die bessere - will heißen, geförderte - Alternative ist.

Diesel ist für den C5 X ohnehin keine Option. Obwohl dieser rein technisch in einem als großer, bequemer Tourer für die Langstrecke angelegten Modell wie dem C5 X an sich Sinn machen würde. Aber Citroën-Chef Vincent Cobée hat eine pragmatisch trockene Erklärung dafür, dass die einstigen Diesel-Spezialisten den Selbstzünder für ihr neues Flaggschiff nicht mehr anbieten: "In diesem Marktsegment, das vor allem vom Flottengeschäft getragen wird, geht der Dieselanteil dramatisch zurück. Den Einkäufern dort ist der Restwert des Fahrzeugs am Ende der Einsatzzeit sehr wichtig. Und der ist wegen der gesetzlichen Verschärfungen stark im Sinken."

Im Gegenzug werden Plug-in-Hybride in vielen Märkten staatlich gefördert, woran die auf Wirtschaftlickeit bedachten Flotten-Einkäufer nicht vorbeigehen können.

Die Abmessungen

Ihnen - und natürlich auch dem Einen oder Anderen privaten Citroën-Freund - machen die Franzosen mit dem C5 X ein Angebot, das gleich drei Fahrzeugkonzepte unter einen Hut bringen will. Limousine, Kombi und SUV kreuzen sich in der Form des neuen Citroën-Flaggschiffs. Dessen Abmessungen:  4,805 m Länge, 1,865 m Breite, 1,485 m Höhe. Der große Radstand von 2,785 m lässt auf reichlich Platz auch im Fond schließen, das Kofferraumvolumen beträgt  545 l bis 1.640 l.

Abgesehen von der einzigartige Form soll vor allem der besondere Fahrkomfort ein Alleinstellungsmerkmal des C5 X sein. Hier setzt man auf die bereits aus dem C4 bekannte hauseigene Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag namens "Citroën Advanced Comfort", die beim Flaggschiff um die Bezeichnung "active suspension" erweitert wird. So stehen dem Piloten hier drei unterschiedliche Fahrmodi zur Wahl, was die Anpassung des Fahrwerks an die jeweilige Fahrsituation verbessert.

Die Gestaltung des Inneraums war darauf ausgelegt, neben großzügigen Raumverhältnissen eine entspannte, ruhige Lounge-Atmosphäre zu ermöglichen. Als Kommunikations-Plattform mit dem Auto fungiert neben der weiter entwickelten Spracherkennung ein zentraler 12-Zoll-Touchscreen in HD-Qualität. Erstmals bei Citroën kommt auch ein echtes Head-up-Display zum Einsatz, das die wichtigsten Daten und Anzeigen direkt in die Frontscheibe spiegelt (und nicht auf ein extra aufklappendes Plastikteil wie bisher).

Nicht extra erwähnt werden muss, dass der C5 X natürlich auch alle aktuell verwendbaren elektronischen Fahrhilfen an Bord hat, vom adaptiven Tempomaten mit Stop&Go-Funktion bis zur virtuellen 360-Grad-Ansicht des Autoumfelds für leichteres Parken.

Der Antrieb

Wird man sich als möglicher Käufer eines C5 X zumindest über den Grad der Ausstattung seines Citroën den Kopf zerbrechen können, so erspart man sich das, wie gesagt, bei der Wahl des Antriebes. Der Plug-in-Hybrid kombiniert einen Benziner mit 132 kW und einen Elektromotor mit 80 kW zu einer Systemleistung von 165 kW bzw. 225 PS. Portioniert wird die an die Vorderräder gelieferte Kraft von einer 8-Gang-Automatik. Allradantrieb ist zwar bei der verwendeten Plattform rein technisch möglich, wird aber vorerst nicht angeboten. Die mit der 12,4-kWh-Batterie erzielbare maximale rein elektrische Reichweite soll bis zu 50 Kilometer (nach WLTP) betragen. Im Elektro-Modus kann dabei bis zu 135 km/h schnell gefahren werden.

Die Preise für den Citroën C5 X wird es bei uns ab dem Bestellstart im Spätsommer geben. Fest steht nur, dass dank des Plug-in-Hybrid-Antriebs keine NoVA anfällt und sich Dienstwagenfahrer über einen reduzierten Sachbezug freuen dürfen.

Die Markteinführung ist für Anfang 2022 geplant. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.