Dacia Logan MCV

© Werk

Fahrvorstellung
09/23/2013

Dacia Logan MCV: Der günstigste Kombi im Land

Ab Oktober ist die neue Version des Kombis zu haben, der wie gehabt mit Preis und Platz punktet.

von Michael Andrusio

Es ist der günstigste Kombi, den man hierzulande kaufen kann. Ab einem Preis von 8290 Euro erhält man ein 4,49 m langes Auto mit einem Laderaum von bis zu 1518 Liter.

Nachdem Dacia den Logan als Limousine bei uns nicht mehr anbietet, bleibt allein die Kombivariante, genannt MCV. Das ist eine Gemeinsamkeit, die der neue MCV mit dem Vorgänger, der 2007 auf den Markt kam, hat. Sonst sind es nicht mehr viele. Der Neue wirkt weniger Kastenwagen-artig, sondern mehr wie ein klassischer Kombi.

Großer Laderaum

Größtes Plus ist und bleibt (neben dem Preis) der Stauraum. 573 Liter sind es mindestens (1518 Liter maximal). Zudem ist die Ladekante tief angesiedelt (589 mm) und die Heckklappe gibt eine große Öffnung frei. Die Rücksitze können umgeklappt werden, wobei die so entstehende Ladefläche nicht ganz brettleben ist. Aber fast.

Für den Logan MCV bietet Dacia zwei Benziner und zwei Diesel an. Die Benziner leisten 75 und 90 PS, die Diesel ebenso. Der 90-PS-Benziner ist ein Dreizylinder, der mit tadellosen Fahrleistungen aufwarten kann und in Fahrt zwar nach Dreizylinder klingt, aber nicht unangenehm laut wird. Geschaltet wird bei allen Varianten mittels 5-Gang-Getriebe. Lediglich die Lenkung wirkt ziemlich gefühllos im Dacia Logan.

Im Interieur empfängt einen wie gehabt viel Plastik, das aber manierlicher ausschaut als beim Vorgänger. Auf Wunsch gibt’s sogar ein erfreulich günstiges Navi mit Touchscreen.

Bereits im Basismodell sind ESP, Front- und Seitenairbags sowie Servolenkung an Bord. Das Basismodell kostet ab € 8290,– (und ist nur mit 75-PS-Benziner zu haben). Wer mehr Goodies wünscht, greift zur Ambiance oder Laureate-Ausstattung, wobei der MCV Laureate mit 90-PS-Diesel als erklärtes Topmodell € 12.590,– kostet.