News
03/23/2019

Das Porsche Cayenne Coupé und seine Konkurrenten

Unser Überblick zeigt: So viele große Coupé-SUVs gibt es (noch) nicht.

Jetzt hat auch Porsche ein großes SUV-Coupé: Das neue Cayenne Coupé wird die Geschmäcker spalten. Gefühlt sind wir inzwischen von dieser besonderen Bauform umzingelt. Doch unser Überblick mit den Konkurrenten des Cayenne Coupé zeigt: So viele große SUV-Coupés gibt es eigentlich gar nicht. Und wir können für 2019 noch weitere Premieren dieser Art einplanen, denn es kommen die Neuauflagen von BMW X6 und Mercedes GLE Coupé.

Porsche Cayenne Coupé

Da ist er also: Porsche erweitert sein Modellprogramm um ein Cayenne Coupé. Zeit, es mit der Konkurrenz zu vergleichen. Sehen wir uns zunächst die Abmessungen an: Das Cayenne Coupé ist 4,93 Meter lang und 1,68 Meter hoch. 625 bis 1.540 Liter Gepäck passen hinein.

Porsche Cayenne Coupé

Leicht ist das Porsche Cayenne Coupé nicht: Mindestens 2.105 Kilogramm bringt es auf die Waage. Zum Marktstart im Mai 2019 stehen ausschließlich Benziner bereit. Los geht es mit dem 340 PS starken 3,0-Liter-V6 ab 104.130 Euro, darüber rangiert ein 4,0-Liter-Biturbo mit 550 PS.

Mercedes GLE Coupé

Mit 4,92 Meter ist das Mercedes GLE Coupé fast genauso lang wie der Porsche, jedoch mit 1,73 Meter etwas höher. 650 bis 1.720 Liter beträgt das Kofferraumvolumen. Das mindestens 2.275 Kilogram schwere GLE Coupé wurde 2015 vorgestellt und basiert noch auf dem alten GLE.

Mercedes GLE Coupé

Den Nachfolger des GLE Coupé auf Basis des neuen Mercedes GLE erwarten wir frühestens im Herbst 2019. Wer sich bis dahin nicht gedulden kann, hat die Wahl aus einem 3,0-Liter-V6-Diesel mit 258 PS, einem 3,0-Liter-Benziner mit 390 PS oder den mächtigen AMG-Modellen mit 557 respektive 585 PS. Die Preise beginnen bei 82.480 Euro für den 350 d.

BMW X6

Er gilt als Vorreiter der SUV-Coupé-Welle: 2008 erschien der erste BMW X6, seit 2014 ist die zweite Generation auf dem Markt. Sie ist 4,91 Meter lang und 1,70 Meter hoch, das Kofferraumvolumen liegt zwischen 550 und 1.525 Liter.

BMW X6

Seit 2018 ist das Antriebsangebot beim BMW X6 ausgedünnt: Es gibt hierzulande nur noch den 3,0-Liter-Diesel in den Stufen 258, 313 und 381 PS. Bei 81.250 Euro geht es los. Die Benziner entfielen, darunter auch der 575 PS starke BMW X6 M.

BMW X6 2020

Nachdem im Jahr 2018 der BMW X5 grundlegend erneuert wurde, kommt 2019 sein Schwestermodell X6 an die Reihe. Erlkönige zeigen bereits recht gut, was uns erwartet.

BMW X6 2020

Soweit sichtbar, wird der neue BMW X6 etwas eleganter. Zugleich dürfte er beim Platzangebot zulegen und beim Gewicht abspecken. Da der X6 in den USA gebaut wird, ist eine Weltpremiere im Herbst 2019 in Los Angeles denkbar. Zugleich kann so der noch größere X7 erst einmal in Ruhe die Kunden für sich gewinnen.

Audi Q8

Ein noch recht neuer Rivale des Porsche Cayenne Coupé ist der Audi Q8. Er ist mit 4,99 Meter etwas länger, die Höhe beträgt 1,70 Meter. Punkten kann das mindestens 2.170 Kilogramm schwere SUV beim Platz: 605 bis 1.755 Liter Gepäck passen in den Kofferraum.

Audi Q8

Bislang ist das Motorenangebot beim Audi Q8 noch überschaubar, 3,0 Liter Hubraum sind immer am Start. Die Diesel bringen es auf 231 und 286 PS, der Benziner leistet 340 PS. Bei ihm handelt es sich übrigens um den gleichen Motor wie im Cayenne Coupé. Die Preise beginnen bei 88.400 Euro für den kleinen Diesel. Ein bärenstarker RS Q8 soll bereits in Planung sein.

Range Rover Velar

Der Range Rover Velar ist in gewisser Weise eine Art "Light-Ausgabe" der dicken SUV-Coupés. Mit 4,80 Meter ist er deutlich kürzer, die Höhe beträgt 1,66 Meter. Auch beim Velar fällt das Dach nach hinten ab, jedoch deutlich eleganter als bei der Konkurrenz. Punkten kann er beim Kofferraum: 673 bis 1.731 Liter sind feine Werte.

Range Rover Velar

Da der Range Rover Velar mit 1.829 Kilogramm deutlich leichter ist als die deutschen Schlachtschiffe, reicht ihm als Basismotor ein 2,0-Liter-Diesel mit 180 PS Leistung.Weitere Diesel: 240 PS (2,0 Liter), 275/300 PS (3,0 Liter). Benziner: 250 und 300 PS (2,0 Liter). Aktuelles Topmodell ist der Range Rover Velar SVAutobiography Dynamic Edition mit 550 PS starkem Kompressor-V8. Preis für den Velar: Ab 61.800 Euro.

Lamborghini Urus

Im wahrsten Sinne herausragend ist der Lamborghini Urus: Mit einer Länge von 5,11 Meter übertrumpft er die Konkurrenz, die Höhe von 1,64 Meter ist auch niedriger. Beim Kofferraumvolumen gibt es nur den Grundwert von 616 Liter. Gewicht? Rund 2,2 Tonnen.

Lamborghini Urus

Auch beim Antrieb und dem Preis haut der Lamborghini Urus mächtig auf den Putz. Einziger Motor ist ein Biturbo-V8 mit 650 PS Leistung. Damit beschleunigt der Urus in nur 3,6 Sekunden auf Tempo 100, maximal sind 305 km/h möglich.