News 04.10.2015

BMW X6M: Die grüne Hölle ist sein "Gelände"

BMW X6M © Bild: /Werk

Mehr für scharfe Kurven als für steile Pfade gedacht ist die sportlichste Variante des X6.

Ja, auch der BMW X6M gehört zu den tiefergelegten Geländewagen. Wobei in München ohnehin niemand mehr von einem Geländewagen spricht, wenn es um den X6 im Allgemeinen und den X6 M im Besonderen geht. Da passt nicht einmal mehr die Titulierung SUV – "Sports Activity Vehicle" soll er sein bzw. "Sports Activity Coupe" lässt man in München auch noch gelten.

Aber dass man es hier mit einem nicht alltäglichen Gefährt zu tun hat, ahnt man, wenn man das Ding mit seinen breiten Reifen und großen Kühlluftöffnungen vor sich stehen hat. Und spätestens, wenn der Motor nach dem Start mit einem bösen Grollen zum Leben erwacht, sind diesbezüglich die letzten Zweifel ausgeräumt.Aber dabei legt BMW, wenn es darum geht, der schreibenden Presse den X6M näher zu erklären, auf etwas ganz anderes Wert. Der X6M sei um ganze 20% sparsamer als sein Vorgänger, heißt es gleich im ersten Absatz – der Normverbrauch wurde auf 11,1 Liter gedrückt. Ist natürlich beeindruckend, wenn man bedenkt, dass hier 575 PS für Vortrieb sorgen – auch wenn das ein ziemlich theoretischer Wert bleiben wird. Vor allem, wenn man die 575 PS abruft und staunend feststellt, dass dieses – immerhin 2,3 Tonnen schwere Ding – losstürmt wie ein gereizter Rodeobulle.

BMW X6M…
BMW X6M © Bild: /Werk

Auf 100 km/h beschleunigt der X6M in 4,2 Sekunden.Die Kraft generiert ein mächtiger V8 mit 4,4 Liter Hubraum und Doppelturboaufladung. Einen Mangel an Schmalz braucht man zu keiner Zeit nicht zu fürchten, ab 2000 Touren schiebt der BMW aber so richtig brachial an.

Überraschend agil

Dass man in einem Plus-2-Tonnen-Auto sitzt, lässt sich bei flotter Kurvenfahrt nicht ganz wegdividieren, trotzdem ist erstaunlich, wie agil und dynamisch so ein SUV bei Richtungswechsel sein kann. Und da sind wir wieder beim Thema Tieferlegung. Die 10 mm weniger Bodenfreiheit sind hier von Vorteil, ebenso das sportlich abgestimmte Fahrwerk und der heckbetont ausgelegte Allradantrieb xDrive.

BMW X6M…
BMW X6M © Bild: /Werk (4)

Die Sitze bieten den nötigen Seitenhalt, das weißwurstdicke Lenkrad passt ebenso recht ins Bild und die Schaltwippen dahinter nutzt man auch gern um durch die 8 Gänge zu surfen.

Man ahnt es: Der X6M ist ein SUV, das sich auf der Rennstrecke wohler fühlen wird als im unwegsamen Gelände. Vorzugsweise umrundet man damit den Nürburgring – genannt die "Grüne Hölle".

BMW X6M…
BMW X6M © Bild: /Werk

154.400 Euro kostet der BMW X6, wenn man ihn als M nimmt – dass die Aufpreisliste diverse Annehmlichkeiten parat hält und den Preis auf 180.000 anwachsen lässt, überrascht und schreckt dann eigentlich auch nicht mehr.

BMW X6M

Antrieb: V8, vorn längs, Direkteinspritzer, variable Ventilsteuerung, 2 obenliegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, 2 Turbolader, Ladeluftkühler;

Hubraum: 4395 cm³

PS/kW: 575 PS/423 kW

maximales Drehmoment: 750 Nm bei 2200 U/min; Allrad, 8-Gang-Automatik

Spitze 250 km/h, 0–100 in 4,2 Sekunden; Euro 6.

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, Hilfsrahmen, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Scheibenbremsen (vorn/hinten innen belüftet), Servolenkung, ABS, Bremsassistent, Dynamische Stabilitäts Control/DSC ( ESP), elektronische Differenzialsperre, Berganfahrassistent.

Maße (L x B x H): 4909 x 1989 x 1689 mm Wendekreis: 12,8 m Radstand: 2933 mm Kofferraum: 550–1525 l Gewicht: 2265 kg Gesamtgewicht: 2950 kg Tankinhalt: 85 Liter

Normverbr:11,1 l/100 km 258 g/km CO² Testverbr.: 14,0 l/100 km

Preis: 154.400 €

Preis Testwagen: 180.787 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 3466,44 €

spunQ image #156555751
© Bild: BMW
( motor.at ) Erstellt am 04.10.2015