News
28.05.2015

Der neue Skoda Fabia Combi im ersten Test

Kompakte Cargo-Version mit 3-Zylinder-Diesel und variabel nutzbarem riesigem Kofferraum.

Der Fabia rollt bereits seit einiger Zeit als Neuauflage über Österreichs Straßen. Deutlich hübscher, wertiger und vor allem erwachsener als der Vorgänger gibt er sich auf den ersten Blick als kleiner Bruder des erfolgreichen Octavia zu erkennen. Das Spiel mit Lichtkanten und das sachlich schlichte Skoda-Design haben zu einem wirklich ansprechenden Blechkleid geführt. Auch im Innenraum sind durchwegs hochwertige Materialien verbaut, die bis vor kurzem in dieser Klasse nicht selbstverständlich waren. Mit Einparkhilfe hinten, Sitzheizung, Tempomat, Touchscreen und Klimatronic war der Testwagen auch mit einigen angenehmen Komfortmerkmalen versehen. Der Fabia entwächst seiner Klasse.

Das MirrorLink-System, welches Smartphone-Funktionen ins Autodisplay holen soll, wollte mit keinem getesteten Smartphone weder von Apple, noch von LG oder Samsung eine Verbindung herstellen. Schade! Eine Bluetooth-Verbindung zum Telefonieren und Musik streamen herzustellen war allerdings kein Problem und funktionierte durchwegs stabil und sehr einfach.

Bilder vom Skoda Fabia Combi

1/11

SkodaFabiaCombi-01.jpg

SkodaFabiaCombi-06.jpg

SkodaFabiaCombi-03.jpg

SkodaFabiaCombi-16.jpg

SkodaFabiaCombi-17.jpg

SkodaFabiaCombi-11.jpg

SkodaFabiaCombi-14.jpg

SkodaFabiaCombi-22.jpg

SkodaFabiaCombi-24.jpg

SkodaFabiaCombi-19.jpg

SkodaFabiaCombi-20.jpg

Das Herz zwischen den Vorderachsen war ein 3-Zylinder-Diesel mit 90 PS. Klingt jetzt nicht aufregend, man kann dem kleinen Murl jedoch guten Gewissens ein positives Zeugnis ausstellen, denn er hatte mit dem gut 1,2 Tonnen leichten Fabia keine gröberen Probleme. Auch akustisch erwies er sich überraschend gut erzogen und blieb zumeist dezent im Hintergrund, auch wenn er den fehlenden Topf nicht verleugnen kann. Das DSG führt geschmeidig und unauffällig Regie über sieben Gänge und kann – sofern es finanziell drinnen ist – nur empfohlen werden. Der Testverbrauch von 5,83 l Diesel ist zwar deutlich über der Herstellerangabe von 3,6 l, aber immer noch respektabel.

Kofferraum

Man traut es ihm nicht zu, aber der Kofferraum ist 530 Liter groß. Mit schlauen Lösungen wie doppeltem Ladeboden (dadurch auch eine ebene Ladefläche), Plastikabtrennung für Kleinkram und großen Seitenfächern. Dafür geht es mit Kindersitz auf der Rückbank etwas enger zu. Der Eiskratzer im Tankdeckel wird mittlerweile in jedem Bericht erwähnt. Aber er ist auch wirklich super. Mangels Frost konnte er leider nicht getestet werden.

Der Fabia kann vieles sehr gut und leistet sich kaum Schwächen – abgesehen von der ausbaufähigen Smartphone-Anbindung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ein Gutes und besonders im Hinblick darauf, dass er sich wie ein Kompaktwagen anfühlt, gehen die gut 22.000 € für den gut ausgestatteten Testwagen auch in Ordnung. Der Einstieg liegt allerdings weit darunter – bei 13.970 € für den 70-PS-Benziner.

10 Fakten zum neuen Skoda Fabia

1/11

Fa_001.jpg

Fa_033.jpg

Fa_028.jpg

Fa_037.jpg

Fa_043.jpg

Fa_040.jpg

Fa_042.jpg

tech_003_f.jpg

031_f.jpg

Fa_036.jpg

FaC_002.jpg

Skoda Fabia Combi 1,4 TDI DSG

Antrieb: 3 Zylinder, Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 12 Ventile, Turbolader, Ladeluftkühler; Frontantrieb, 7-Gang-Direktschalt-Getriebe (DSG);

Hubraum: 1422 cm³

PS/kW: 90 PS/66 kW

maximales Drehmoment:230 Nm bei 1750 U/min

Spitze 184 km/h, 0–100 in 11,3 Sekunden; Euro 6.

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, Stabilisator, hinten Verbundlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, vorn innen belüftete Scheiben-, hinten Trommelbremsen, Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ( ESP).

Maße (L x B x H):4257 x 1732 x 1467 mm

Wendekreis: 10,4 m Radstand: 2470 mm Kofferraum: 530–1395 l

Gewicht: 1135 kg Gesamtgewicht: 1665 kg Tankinhalt: 45 l

Normverbr.: 3,6 l/100 km 94 g/km CO²

Testverbr.: 5,8 l/100 km

Preis: 17.120 €

Preis Testwagen: 22.084 €

Motorbezogene Versicherungssteuer:312,48 €