VW Passat

© KURIER/Michael Andrusio

Dauertest
01/02/2016

Der VW Passat im Motor-KURIER-Dauertest

Zweiter Kandidat in der Dauertest-Staffel mit dem "Auto des Jahres".

von Horst Bauer

Um die drängendsten Fragen gleich vorweg zu beantworten :

Nein, der hier vorliegende Fall von 190-PS-Diesel mit SCR-Kat, 6-Gang-DSG und Allradantrieb im Passat Variant ist kein Teil der VW-Diesel-Affäre.

Ja, mit seinem Normverbrauch von 135 g/km CO2 liegt er jenseits der neuen steuerlichen Dienstwagen-Grenze.

Und nein, der Allradantrieb konnte sich noch nicht im Tiefschnee-Einsatz bewähren.

Dennoch lässt sich nach vier Monaten Dauertest mit dieser Variante des "Autos des Jahres" bereits eine fundierte Zwischenbilanz ziehen. Schließlich baut sie auf den Erkenntnissen mit dem vorherigen Kandidaten in der Konfiguration 150-PS-Diesel ohne Allrad auf, der viel Lob aller Tester einheimsen konnte, aber auch mit einigen elektronischen Unpässlichkeiten irritierte.

Der positive Gesamteindruck was die gediegene Verarbeitung im Innenraum, die Qualität der in beiden Fällen verbauten "Highline"-Ausstattung oder der auch für Großgewachsene sehr bequemen Sitze betrifft, bestätigte sich auch hier. Ebenso wie die sehr gute Geräuschdämmung (die € 376,68 für zusätzlich geräuschdämmende Scheiben sind dennoch gut investiert), die in Verbindung mit dem souveränen Fahrwerk einen Langstrecken-Komfort bietet, wie er in dieser Klasse sonst nicht üblich ist.

Apropos Fahrwerk: Der aktuelle Kandidat ist mit der adaptiven Fahrwerksregelung DCC ausgesrüstet (gegen € 1171,32 Aufpreis), was sich in einem Knopf an der Mittelkonsole neben dem Schalthebel manifestiert, mit dem die verschiedenen Fahrprogramme abgerufen werden können. Die Spreizung zwischen Komfort und Sport ist dabei durchaus merkbar, auch wenn sie im letzteren Fall erfreulicherweise keine bockharten Dämpfer produziert. Durch die sehr ausgewogene Grundabstimmung des Fahrwerks hält sich jedoch der Zugewinn an Fahrfreude- bzw. Komfort in recht überschaubaren Grenzen.

Mehr Leistung

Was im Alltagsverkehr letztlich auch für den stärkeren Motor gilt. Wer nicht oft auf der deutschen Autobahn unterwegs ist oder ständig im "Sport"-Programm das Gaspedal melkt, wird den Zugewinn an 40 PS Leistung gegenüber dem 150-PS-Diesel nur selten spüren. Was anderseits aber auch für den Verbrauch gilt, der sich im gemischten Praxiseinsatz (hauptsächlich diesseits der Landesgrenzen) mit einem Schnitt von 7,0 Liter ebenfalls nur unwesentlich von den Werten des vorherigen Kandidaten unterscheidet.

Anders ist jedoch, dass der 190-PS-Diesel einen SCR-Kat nutzt, um die Euro-6-Abgaslimits zu erreichen, was die Einspritzung des Adblue-Zusatzes erfordert. Dieser musste bisher noch nicht selbsttätig nachgefüllt werden (bei rund 9000 km Laufleistung), weil beim Wechsel auf Winterreifen in der Werkstatt der Zusatztank offenbar routinemäßig aufgefüllt wurde.

Was die Schattenseiten angeht, so zeigte sich, dass die elektronischen Kinderkrankheiten zwar weniger wurden, ein Fehlalarm vom Reifendrucksensor war aber immer noch drinnen. Dass man sich auf die Verkehrszeichenerkennung nicht verlassen kann, firmiert hingegen ja auch bei anderen Herstellern in der Kategorie Systemfehler.

Gehäuft haben sich im Fahrtenbuch die kritischen Anmerkungen über das sehr träge ans Werk gehende Getriebe bei aktivierter Start-/Stopp-Schaltung. Und das Umschalten des Bildes der Rückfahrkamera auf dem Monitor könnte auch etwas schneller gehen.

Jetzt harrt nur noch der Allradantrieb auf seine Bewährungsprobe im richtigen Wintereinsatz. Der ja irgendwann dann doch beginnen wird.

VW Passat Variant TDI 4Motion

Antrieb: 4-Zylinder, Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Turbolader, Ladeluftkühler, SCR-Kat; Allradantrieb, 6-Gang-Direktschalt-Getriebe; Spitze 228 km/h, 0–100 in 7,5 Sekunden; Euro 6.

Hubraum: 1968 cm³

PS/kW: 190 PS/140 kW

maximales Drehmoment:400 Nm bei 1750 - 3000 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorderer Hilfsrahmen, vorn McPherson-Federbeine, Querlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, Bremsassistent (BA), elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) Adaptive Fahrwerksregelung (DCC).

Maße (L x B x H):4887 x 1832 x 1462 mm

Wendekreis: 11,4 m

Radstand: 2786 mm

Bremsweg warm: 33,0 m Bremsweg kalt: 33,8 m

Kofferraum: 586–1152 l Gewicht: 1674 kg Gesamtgewicht: 2240 kg Tankinhalt: 66 l

Normverbr.: 5,1 l/100 km 135 g/km CO²

Testverbr.: 7,0 l/100 km

Preis: 47.350 €

Preis Testwagen: 57.235 €

Motorbezogene Versicherungssteuer:919,44 €

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.