© Lancia

News

Die Pläne für die Renaissance von Lancia

Der CEO von Lancia, Luca Napolitano, über das Comeback der italienischen Traditionsmarke.

von Michael Andrusio

04/21/2022, 05:00 AM

Lancia arbeitet intensiv am Comeback bzw. einer Renaissance wie die Italiener es nennen. Seit der neue CEO, Luca Napolitano, im Amt ist und einen 10-Jahres-Plan präsentiert hat. Comeback betrifft natürlich die Märkte außerhalb Italiens, wo Lancia noch immer den Ypsilon verkauft – und das höchst erfolgreich. Überhaupt hat die Marke nach wie vor viele Fans in ganz Europa, wie Napolitano zu berichten weiß.

Der Ypsilon wird auch der erste der neuen Lancias sein. 2024 kommt der Kleine neu und natürlich voll-elektrisch. Kompakt soll er bleiben mit einer Länge von rund vier Meter. „Die kompakte Größe ist wichtig, um unsere weiblichen Kunden nicht zu verlieren“, erklärt Napolitano.  2026 kommt das neue elektrische Flaggschiff von Lancia, das 4,6 Meter lang sein wird, wie der Lancia-Chef schon jetzt verrät. Welche Art Auto das sein wird, lässt sich schwer beschreiben – Crossover bzw. Sportback wird es laut dem CEO am ehesten treffen.

Und 2028 kommt ein Fahrzeug für das C-Hatchback-Segment, das Lancia-intern „Delta“ genannt wird. Ob das Auto auch tatsächlich Delta heißen wird, lässt Napolitano, der den Delta von 2010 besonders mag, noch offen. Aber, dass man beim griechischen Alphabet bleibt, wie es bei Lancia Tradition hat, könnte eine „nette Idee“ sein. Ab 2028 soll Lancia dann eine reine Elektromarke sein.

So soll Lancia innerhalb des Stellantis-Konzerns eine Premium-Marke werden, wobei vor allem das Design den Unterschied zu anderen Konzernmarken wie Alfa Romeo oder DS ausmachen soll. Italian Elegance lautet das Motto für Lancia in Zukunft, wobei man keineswegs deutschen Premium-Marken wie Mercedes oder Audi Konkurrenz machen will. Gleichzeitig soll Lancia für smarte und intuitive Bedienung stehen. „Sala“ – was in Italien das Esszimmer ist – heißt das Konzept, mit dem man auf einen Knopfdruck das Ambiente im Auto anpassen kann.

Überhaupt wird das Interieur bei den kommenden Lancias eine wesentliche Rolle spielen. Man arbeitet mit italienischen Premium-Designern zusammen, um den Autos ein typisch italienisches Interieur mitzugeben und Napolitano stellt Begriffe wie "Wohlfühlen" und "Cocooning" in Aussicht. Wichtig ist für Napolitano auch ein hoher Anteil an Recyclingmaterialien, wobei man einen Anteil von 50 Prozent bei allem, was man angreift, anstrebt.

Lancia wird in Europa über ein ausgewähltes Händlernetz, Napolitano plant derzeit mit rund 100 Händlern, vertreten sein.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Die Pläne für die Renaissance der Marke Lancia | motor.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat