© Werk

News
01/18/2022

An der Spitze der Formel E: Taycan Turbo S ist neues Safety Car

Seine Premiere feiert der Porsche auf der Rennstrecke beim Formel-E-Saisonstart am 28./29. Januar im saudi-arabischen Diriyah

Er ist an der Spitze unterwegs: Der erste vollelektrische Sportwagen von Porsche ist in dieser Saison das neue Safety Car der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft. Seine Premiere auf der Rennstrecke feiert der Taycan Turbo S beim Formel-E-Saisonstart am 28./29. Januar 2022 im saudi-arabischen Diriyah.

Der Porsche Taycan Turbo S soll mehr sein als nur das Sicherheitsfahrzeug der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft. Seine auffällige Lackierung, in der sich die Farben aller elf Teams sowie von FIA und Formel E finden, symbolisiert das Engagement aller Beteiligten für die Formel E und den gemeinsamen Weg in die vollelektrische Zukunft des Motorsports. Die Zahl 22 würdigt die Leistung der 22 Fahrer, die in dieser Saison am Start sind.

„Wir sind stolz, dass die Formel E einem Porsche diese, für die Sicherheit seiner Piloten wichtige Aufgabe anvertraut“, sagt Thomas Laudenbach, Leiter Porsche Motorsport. „Mit dem Taycan Turbo S als offiziellem Safety Car leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Streckensicherheit und unterstreichen damit auch die Bedeutung der Formel E für Porsche Motorsport. Das markante Design steht für unser aller Engagement für die erfolgreiche Zukunft dieser innovativen Rennserie. Auch wenn wir auf der Strecke Konkurrenten sind – diese Botschaft tragen wir zusammen in die Welt. Außerdem hoffen wir, auf diese Weise auch jüngere Zielgruppen anzusprechen, die bisher noch keine Motorsportfans sind.“

Umrüstung

Bei der Umrüstung des Porsche Taycan Turbo S zum Safety Car wurden Überrollbügel sowie Rennschalensitze mit Sechs-Punkt-Gurten montiert, außerdem Kabelbäume für die Safety-Car-Beleuchtung sowie das Marelli-Logger-System angebracht. In die Stoßstangen wurden Blitzlichter integriert. Der neue Arbeitsplatz von Bruno Correia (Portugal), dem langjährigen Safety-Car-Fahrer der FIA Formel E, wurde zudem mit einem Feuerlöscher sowie einer High-Tech-Kommunikationsanlage ausgestattet. Dadurch wird das Sicherheitsfahrzeug allen Anforderungen für den Einsatz in einer so wettbewerbsintensiven Rennserie wie der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft gerecht.

Kommentare