News
03.09.2018

Dieser klassische Mini mit 360 PS ist eine Taschenrakete

Hinter dem krassen Umbau steht ein 22-jähriger Typ. Respekt!

Kleine Autos mit ziemlich starken Motoren sind weniger ungewöhnlich, als man denkt. (Stichwort Hayabusa-Smart) Schon zu Zeiten des klassischen Mini wurde der winzige Brite mächtig aufgemöbelt. Heutzutage schraubt man gerne Honda-Aggregate in den alten Mini. Zum Beweis reicht eine Google-Suche mit den Stichworten "Honda Mini Cooper".

Im Grunde genommen ist die ganze Chose für Hobbytuner eine normale Sache. Doch wie wäre es mit diesem Highlight aus Großbritannien? Ein 22-jähriger Schraubergott hat einen alten Mini Cooper - wohlgemerkt nicht die großen modernen Typen - modifiziert und sein süßes Auto in eine Taschenrakete verwandelt.

Unter der Haube steckt nach dem Umbau ein B16-Honda-VTEC-Motor mit 1,6 Liter Hubraum und GT3076R-Turbolader. Genug für 360 PS. In Worten: Dreihundertsechzig! Stellen Sie sich diese Leistung in einem knapp drei Meter langen Auto vor. Komplett gaga und aberwitzig? Durchaus.

Abgesehen vom Honda-Motortausch hat der Besitzer des Mini sein Auto mit vielen weiteren Upgrades aufgemotzt, die er selbst gemacht hat. Dazu gehören größere Einspritzdüsen, eine Reihe von Zusatzkühlern, ein riesiger Flügel und der größte Satz Wilwood-Bremsen für die 13-Zoll-Räder. Der Innenraum wurde ebenfalls stark modifiziert, mit Fiberglasverkleidungen, einigen Änderungen am Armaturenbrett, einem neuen Lenkrad, Recaro-Sitzen, Rennpedalen und Fünfgang-Schnellschaltgetriebe. Mit anderen Worten, das einzige, was beim Auto noch Standard ist, ist die Karosserie. Das ist eine gute Sache, die schätzen wir.

Der Monster Mini weist noch einen Frontantrieb auf. Aber sein Besitzer sagt, dass alle Änderungen erst abgeschlossen sein werden, wenn das Auto einen Allradantrieb bekommt. Er will auch die Leistung weiter auf über 500 PS steigern, was absolut verrückt ist. Spätestens dann wird aus der Taschenrakete eine portable Saturn V.

Quelle: LivingLifeFast via Youtube

17 slides, created on 27/Aug/2018 - 16:32:39

1/17

Nix mit niedlich: Dieser Mini ist 360 PS stark

Auf dem Heck befindet sich schon kein Spoiler mehr, sondern fast ein Brett

Grundlage ist der klassische Mini mit 13-Zoll-Felgen

Die Tieferlegung ist unschwer erkennbar

Aus dem Motorraum quillt der Honda-Motor samt Anbauten

Das Momo-Sportlenkrad ist keine schlechte Idee

Hinzu kommen neue Instrumente

Gut zu sehen: der Zusatzkühler

Turbo? Smart!

Mehr Luft von außen

Grundlage des Umbaus ist ein Honda-Motor

Fast schon bescheiden: das Endrohr

Ein Detailblick auf den Zusatzkühler

Hier sehen wir nochmals den mächtigen Heckflügel in der Nahaufnahme

13-Zoll-Felgen mit Yokohama-Bereifung

Schick: weiße Rückleuchten

Das Ziel des Mini-Erbauers sind langfristig sogar 500 PS