all-new2024dodgechargerdaytonascatpack1.jpg

© Dodge

News

Dodge Charger: Das Muscle Car wird elektrisch - aber nicht nur

Dodge präsentiert sein erstes Elektroauto, kündigt aber auch andere Antriebe an.

03/11/2024, 04:00 AM

Als erstes elektrisches Muscle Car weltweit bezeichnet Dodge den neuen Charger. Zwei Versionen wird es geben: den Charger Daytona Scat Pack und den Charger Daytona R/T

Der Dodge basiert auf der neuen STLA Large Plattform des Stellantis Konzerns und ist das erste Fahrzeug, das die Hochleistungs- und Multienergiefähigkeiten der Plattform nutzen darf, erklärt man. Das Antriebssystem umfasst eine Hochvoltbatterie, ein integriertes Lademodul und sowohl einen vorderen als auch einen hinteren elektrischen Antriebsmotor (electric drive module, EDM). Damit fährt der elektrische Charger mit Allradantrieb. Das vordere EDM verfügt über eine Vorderachs-Entkopplung, die Reichweite und Effizienz verbessert, während das hintere EDM über ein mechanisches Sperrdifferenzial verfügt, um Traktion und Leistung zu erhöhen.

Als Daytona Scat Pack kommt auf eine Leistung von 670 PS und soll in 3,3 Sekunden auf 60 Meilen/Stunde beschleunigen. Der Daytona R/T hat eine Leistung von 496 PS.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Der Akku hat eine Kapazität von 100,5 kWh und - darauf sind die Entwickler besonders stolz - eine Spitzenentladungsrate von 550 kW. Wie kommt das elektrische Muscle Car? Der schwächere Daytona R/T etwa 317 Meilen (510 Kilometer), der stärkere Daytona Scat Pack 260 Meilen (rund 420 Kilometer). Beide Fahrzeuge können mit einem DC-CCS-Schnellladegerät in etwas mehr als 27 Minuten von einem Ladezustand von 20 auf 80 % aufgeladen werden.

Dodge gibt dem Elektro-Charger ein paar schrullige Features mit (wenn man den Platz hat, um solche Dinge zu verwenden): Zum Beispiel einen Drift-Modus, einen Donut-Modus oder einen Line Lock (um die Vorderräder zu blockieren und die Hinterreifen durchdrehen zu lassen, um sie vor einem Start zu reinigen und aufzuwärmen).

Und dazu bekommt der Charger eine Fratzonic Auspuff-Kammer-Soundanlage, "die eine Hellcat-Soundintensität liefert, die den Charger von gewöhnlichen BEVs unterscheidet".

Auch V6 Turbo

Dodge wird den neuen Charger aber auch weiter mit Verbrennungsmotor anbieten. Zwei Optionen wird es geben: Den Dodge Charger SIXPACK HO mit 550 PS und den Charger SIXPACK SO mit 420 PS, angetrieben von einem 3,0-Liter-Twin-Turbo-I-6-Hurricane-Motor.

Die Produktion startet Mitte des Jahres für die zweitürigen Elektro-Varianten, Anfang 2025 kommt der elektrische Charger auch als viertürige Version

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat