© Werk

Zweirad
03/12/2014

Ducati Diavel: Der Teufel steckt im Detail

Update für den Sportcruiser von Ducati für die neue Saison.

Man hält sich bei Ducati an den selbst gesteckten Entwicklungsplan. Dieser hatte ein völlig neues Modell (die Monster 1200) versprochen sowie drei „Familien-Erweiterungen“: die 899 Panigale, die exklusive 1199 Superleggera und nun die neue Diavel.

Für 2014 wurde die Diavel in zahlreichen Details verbessert. Das beginnt bereits beim Motor: Der Testastretta 11° DS Motor leistet wie gehabt 162 PS, die nun bei 9250/min freigesetzt werden und das maximale Drehmoment beträgt nun 130,5 Nm (bei 8000/min). Die vergrößerten Lufteinlässe wirken sich ebenso positiv auf die Performance des Motors aus.

Gearbeitet haben die Ducati-Entwickler auch an der 2-in-1-in-2-Auspuffanlage. Die Krümmer enden in nagelneuen kurzen, schräg gekappten Schalldämpfern, stilistisch perfekt ausgerichtet im Winkel und Radius passend zum Hinterrad. A propos Hinterrad. Der 240 mm breite Reifen wurde von Pirelli speziell für die Diavel entwickelt.

Was ist noch neu? Die neue Diavel erweitert ihr LED-Paket um einen Voll-LED-Frontscheinwerfer. Damit komplettiert Ducati die Charakteristik der zwei vertikal angebrachten LED-Lichtleisten, die am Heck als Rück- und Bremslicht sowie Blinker arbeiten. Das zweigeteilte Display wurde um eine neue Kraftstoffanzeige und ein Warnsysmbol „Seitenständer” erweitert.

Die Ducati ist als Diavel (Body, Rahmen, Räder, Schalldämpfer schwarz lackiert) und als abgespeckte Diavel Carbon (mit Body und Rahmen in rot oder weiß) zu haben. Die neue Ducati Diavel steht ab April bei den Händlern.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Ducati Diavel: Der Teufel steckt im Detail | motor.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat