News 13.04.2012

Eleganter krabbeln im VW Tiguan

Eleganter krabbeln im VW Tiguan
© Hersteller / VW

Ein neues Gesicht und einige nützliche Talente mehr.

Den Charakter des neuen Tiguan erklären die VW-Leute klipp und klar: Ein Allrounder mit Nehmerqualitäten. Und damit sich der Tiguan auch weiterhin bei den kompakten SUV behauptet, hat man ihm im Rahmen einer Modellpflege eine Reihe von Assistenzsystemen mit auf den Weg gegeben. Dazu gehören Müdigkeitserkennung und Spurhalteassistent, aber auch eine elektronische Differenzialsperre und ein Offroad-Fahrprogramm. Das Offroad-Programm (Serie bei Track&Style) stellt die elektronischen Assistenzsysteme perfekt auf Bedingungen ein, die man auf losem Untergrund vorfindet. Auch eine Bergabfahrhilfe ist bei diesem System mit von der Partie. Zudem hat man besondere Offroad-Stoßfänger verbaut (der vordere Überhangswinkel beträgt hier 25°).

Und um die neuen Geländetalente auch optisch zu untermauern, schaut die neue Tiguan-Generation von vorne aus wie ein kleiner Touareg.

TDI-Motoren

Tiguan-Cockpit nach Art des Hauses. VW: Ergonomisch und tadellos verarbeitet, Ablagen ausreichend vorhanden.
© Hersteller / VW

Die Motoren wurden auf noch mehr Verbrauchsoptimierung getrimmt (es gibt auch Start-Stopp), was aber nichts daran ändert, dass der 140-PS-TDI ausreichend Schmalz hat. Zudem arbeitet der Diesel ziemlich unaufdringlich und passt zum komfortablen Ansatz des kleinen VW-Offroaders. Noch entspannter reisen lässt es sich in Verbindung mit dem formidablen 7-Gang-DSG-Getriebe. Und wenn man noch den Parkassistenten dabei hat, überlässt man dem Auto an seinem Ziel auch gleich das Einparken (funktioniert längs und quer).

Ebenso erfreulich das Platzangebot, die ausreichenden Ablagemöglichkeiten innen und die saubere Verarbeitung.

Das alles hat natürlich seinen Preis, mit € 36.010,– ist der Tiguan TDI 4Motion kein Sonderangebot und dazu gäbe es noch ein paar verlockende Extras.

(Kurier) Erstellt am 13.04.2012