News
28.01.2015

Erste Ausfahrt mit dem neuen Jaguar XE

Auf den Markt kommt der neue Jaguar im Juni – wir konnten mit dem XE schon fahren.

Üblicherweise laufen Autopräsentationen doch ein wenig anders ab. Meist wird das vorzustellende Auto auf einer Bühne im Scheinwerferlicht positioniert und dann doziert ein Designer sanft gestikulierend über Sicken, Kanten und Schwünge. Damit jedem klar ist, warum das neue Auto eben so hübsch, sportlich, elegant oder was auch immer geworden ist. Normalerweise.

Nicht so bei Jaguar und dem neuen XE. Statt des ganzen Autos wurde ein Aluminium-Monocoque des XE zwischen den Hockern für die Berichterstatter drapiert und technisch versierte Jaguar-Mitarbeiter wussten über Steifigkeiten, Alu-Strukturen und Leichtbaumaßnahmen zu berichten. Daraus lässt sich a.) schließen, dass Jaguar in Designfragen sich seiner Sache sehr sicher ist (nicht zu Unrecht) und b.), dass den Briten die neue Alu-Architektur des XE ziemlich wichtig ist.

Für den XE wurde keine bestehende Plattform zurechtgezimmert, sondern alles ist komplett neu. Resultat ist eine Limousine mit Steifigkeitswerten und einer Aerodynamik, wie es sie so noch nicht bei Jaguar gegeben hat. Verglichen mit dem XF ist die Verwindungssteifigkeit 20% besser. Von der Modellhierarchie her ordnet sich der XE logischerweise unter dem XF ein, wäre Nachfolger des X-Type (was aber weiter nicht besprochen wurde) und positioniert sich als Konkurrent zu Audi A4, BMW 3er, Mercedes C und Co.

Platz

Optisch wirkt der XE durchaus wie ein kleiner XF, zumindest von vorn. Hinten gibt's ein kurzes knackiges Heck, dessen Kofferraumdeckel elektrisch betrieben auf- und zugeht und wo man einen durchaus brauchbaren Kofferraum mit 455 Liter Ladevolumen untergebracht hat. Das Platzangebot hinten ist okay, Großgewachsene werden aber in Sachen Kopffreiheit bald ans Limit stoßen und zwecks Beinfreiheit ist man auf sozial denkende Vorderleute angewiesen. Allerdings ist der XE keine Chauffeurlimousine, wo der Chef hinten sitzt, sondern ein Fahrerauto und der beste Platz ist links vorne.

Bilder vom Jaguar XE

1/20

Jaguar_Lisbon-P1109.jpg

Jaguar_Lisbon-P1509.jpg

Jaguar_Lisbon-P0093.jpg

Jaguar_Lisbon-P0085.jpg

Jaguar_Lisbon-P0065.jpg

Jaguar_Lisbon-P0116.jpg

Jaguar_Lisbon-P0431.jpg

JAGUAR_XE_PORTFOLIO_01.1.jpg

JAGUAR_XE_PORTFOLIO_INT_02.jpg

JAGUAR_XE_PORTFOLIO_INT_01.jpg

JAGUAR_XE_PORTFOLIO_DETAIL_02.jpg

Jaguar_Lisbon-P2129.jpg

JAGUAR_XE_S_INT_02.jpg

Jaguar_Lisbon-P2100.jpg

Jaguar_Lisbon-P2091.jpg

Jaguar_Lisbon-P2105.jpg

Jaguar_Lisbon-P2012.jpg

Jaguar_Lisbon-P2085.jpg

JAGUAR_XE_R_SPORT_DETAIL_01.jpg

JAGUARXE_Chassis_01.jpg

Bei einer ersten Ausfahrt mit XEs im Prototypenstadium konnten wir uns zum einen von der verwindungssteifen Karosseriestruktur überzeugen (mit Sportfahrwerk ist der XE aber schon ziemlich hart) und zum anderen von der Vorzügen der neuen Lenkung. Jaguar setzt beim XE auf eine elektro-mechanische Servolenkung (die auch weniger Energie benötigt und sich positiv auf den Spritkonsum auswirkt). Die Lenkung arbeitet leichtgängig, liefert aber die Exaktheit, die man von so einem Auto wünscht.

Das Volant liegt gut zur Hand und cockpitseitig wirkt alles sehr nett und übersichtlich angerichtet. Viele der Informationen liefert ein 8-Zoll-Bildschirm mit Touchscreen-Bedienung. Die Logik der Symbole für Navi etc. erschließt sich vielleicht nicht jedem auf den ersten Blick, aber die Briten haben daran gearbeitet, das System schneller zu machen und selbstredend sind entsprechende Verknüpfungen mit dem Smartphone möglich. Für den XE-Käufer stehen diverse Panele, Lederkombinationen, etc. zur Gestaltung parat.

Triebwerke

Motorisch kommen zum einen Benziner mit einem Leistungsspektrum von 200 bis 340 PS zum Einsatz, zum anderen Diesel aus der neuen Ingenium Motorengeneration. Wir sind den XE mit dem stärkeren der beiden verfügbaren Diesel, dem 20d mit 180 PS gefahren. Der sorgt für tadellose Fahrleistungen, liefert jederzeit ausreichend Kraft und der XE lässt praktisch nichts vom Motorgeräusch in den Innenraum vordringen (dass er, wenn man neben dem Auto steht, eher laut wirkt, schieben wir einmal auf den Prototypenstatus des Autos).

Die Kraft wird mittels Hinterradantrieb auf die Straße gebracht, wobei ein neues System namens All Surface Progress Control dafür sorgt, dass Schlupf möglichst umgehend unterbunden wird. Wer mag, kann den XE ab nächstem Jahr auch mit Allradantrieb kaufen. Geschaltet wird bei den Diesel entweder mit manuellem 6-Gang-Getriebe oder mit 8-Gang-Automatik (die Benziner bekommt man nur mit Automatik).

Bestellen kann man den Jaguar XE schon – die Preise beginnen bei 37.000 Euro für den 163-PS-Diesel. Die ersten Autos werden bei uns ab Juni ausgeliefert.

Die 10 wichtigsten Jaguar-Modelle der Geschichte

1/12

jag_xe_heritage_bjohson_lordmarsh_icallum_image_050914_02_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_ss100_1936_image_050914_10_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_xk120_1958_image_050914_06_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_ctype_1946_image_050914_04_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_dtype_1955_image_050914_05_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_mk2_1959_image_050914_09_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_etype_1961_image_050914_08_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_xj13_1966__image_050914_11_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_xj6_1967_image_050914_07_LowRes.jpg

Jag_XE_Heritage_1984_XJS_TWR__1_Image_050914_LowRes.jpg

Jag_XE_Heritage_XJR9_1988_Image_050914_LowRes.jpg

jag_xe_heritage_lordmarsh_bjohnson_icallum_image_050914_01_LowRes.jpg

XE Pure
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Automatikgetriebe 39.000,- €
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Schaltgetriebe 37.000,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Schaltgetriebe 37.650,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Automatikgetriebe 40.250,- €
2.0 Liter Turbo (200 PS) mit Automatikgetriebe 41.850,- €
2.0 Liter Turbo (240 PS) mit Automatikgetriebe 45.700,- €


XE Prestige
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Automatikgetriebe 43.250,- €
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Schaltgetriebe 39.350,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Schaltgetriebe 40.000,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Automatikgetriebe 42.600,- €
2.0 Liter Turbo (200 PS) mit Automatikgetriebe 44.500,- €
2.0 Liter Turbo (240 PS) mit Automatikgetriebe 48.300,- €


XE R-Sport
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Automatikgetriebe 43.200,- €
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Schaltgetriebe 40.300,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Schaltgetriebe 41.700,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Automatikgetriebe 44.300,- €
2.0 Liter Turbo (200 PS) mit Automatikgetriebe 46.400,- €
2.0 Liter Turbo (240 PS) mit Automatikgetriebe 50.200,- €


XE Portfolio
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Automatikgetriebe 44.850,- €
2.0 Liter E-Performance Diesel (163 PS) mit Schaltgetriebe 41.950,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Schaltgetriebe 43.350,- €
2.0 Liter Diesel (180 PS) mit Automatikgetriebe 45.950,- €
2.0 Liter Turbo (200 PS) mit Automatikgetriebe 48.250,- €
2.0 Liter Turbo (240 PS) mit Automatikgetriebe 52.050,- €


XE S
3.0 Liter V6 Kompressor (340 PS) mit Automatikgetriebe 64.300,- €

Länge: 4672 mm

Breite: 1850 mm (2075 mm mit Außenspiegel)

Höhe: 1416 mm

Radstand: 2835 mm

Wendekreis: 11,66 m

Kofferraumvolumen: 455 Liter

Leergewicht: ab 1474 kg

2,0 E-Performance-Diesel

1999 cm³

163 PS bei 4000/min

max.Drehmoment: 380 Nm bei 1750 – 2500/min

Verbrauch (kombiniert): 3,8 l (mit 6-Gang-Schaltgetriebe)

CO₂-Emissionen (g/km): 99

Tankinhalt: 47 l

20d Diesel

1999 cm³

180 PS bei 4000/min

max.Drehmoment 430 Nm bei 1750 – 2500/min

Verbrauch (kombiniert): 4,2 l (mit 6-Gang-Schaltgetriebe)

CO₂-Emissionen (g/km): 109

Tankinhalt: 56 l

2,0 Turbo

1999 cm³

200 PS bei 5500/min

max. Drehmoment 280 Nm bei 1750 – 4000/min

Verbrauch (kombiniert): 7,5 l

CO₂-Emissionen (g/km); 179

Tankinhalt: 63 l

2,0 Turbo

1999 cm³

240 PS bei 5500/min

max. Drehmoment 340 Nm bei 1750 – 4000/min

Verbrauch (kombiniert): 7,5 l

CO₂-Emissionen (g/km): 179

Tankinhalt: 63 l

3,0-l-V6 Kompressor

2995 cm³

340 PS bei 6500/min

max. Drehmoment 450 Nm bei 4500/min

Verbrauch (kombiniert): 8,1 l

CO₂-Emissionen (g/km): 194

Tankinhalt: 63 l