News
30.11.2018

Erste Ausfahrt mit der neuen Mercedes B-Klasse

Mercedes bringt im kommenden Februar die völlig neue B-Klasse in Österreich auf den Markt.

In den Außendimensionen hat sich nicht viel geändert (Radstand plus 3 cm), drinnen gibt es aber dank kleiner Tricks trotzdem etwas mehr Platz (z.B. im Kopfbereich vorn). Das Ladevolumen (455 bis 1540 l) ist für diese Fahrzeugklasse auch recht ordentlich.

Das Heck-Design ist etwas bieder geraten, aber das wird wohl der typischen B-Klasse-Kundschaft geschuldet sein. Platzangebot, Innenraum sowie vor allem der Fahrkomfort und die verbesserte Rundumsicht sind absolut untadelig, das kann nach ersten Kilometern gefahrlos herausgestrichen werden.

 

Die neue B-Klasse verfügt – als Extras und in diverse Pakete geschnürt, sprich: Gegen gutes Geld – über eine Unmenge an sehr klugen Fahrassistenzsystemen und Hilfsfunktionen, die teilweise aus der S-Klasse stammen. Und im Cockpit prägt ein sehr breiter Bildschirm aus der A-Klasse, das laut Mercedes „avantgardistische Interieur“.

 

Unter der Haube sind zum Start zwei Benziner (136 oder 163 PS) und drei Diesel (116, 150 und 190 PS) wahlweise erhältlich. Die beiden stärksten Diesel sind erstmals mit 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) verbunden, die anderen Motoren mit 7-Stufen-DCT. Nach und nach folgen Handschalter, weitere Motoren und Allradantrieb – in vielen möglichen Kombinationen. Die Preise stehen noch nicht fest, Importeur und Werk feilschen noch.