News
06.12.2018

Erste Bilder vom neuen Skoda Scala

Der kompakte Skoda folgt auf den Rapid und soll Skoda-typisch besonders praktisch sein.

Mit dem Scala definiert man die Kompaktklasse neu, erklären die Macher von Skoda nicht ohne Stolz. Für Komfort an Bord soll der lange Radstand von 2.649 Millimetern bei einer Gesamtlänge von 4.362 Millimetern sorgen. In der Breite misst der neue Kompakte 1.793 Millimeter, die Fahrzeughöhe liegt bei 1.471 Millimetern.

Zudem gibt es auf den Rücksitzen eine  Kniefreiheit von 73 Millimetern. Die Ellbogenfreiheit auf den Rücksitzen beträgt 1.425 Millimeter, die Kopffreiheit im Fond ist mit 982 Millimetern die größte in dieser Klasse, rechnet man bei Skoda vor. Das Kofferraumvolumen beträgt 467 Liter, bei umgeklappter Rückbank erhöht sich das Volumen auf insgesamt 1.410 Liter.

4 slides, created on 06/Dez/2018 - 19:31:03

1/10

Der Name Scala stammt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie "Treppe" oder "Leiter" und innerhalb der Skoda-Familie löst der Scala den Rapid ab. Als erstes Skoda Serienfahrzeug in Europa trägt er anstelle des Skoda Logos einen Skoda Schriftzug in einzelnen Buchstaben an der Heckklappe. Leichtmetallräder bis zu 18 Zoll sollen dynamische Akzente setzen, die einzigartige verlängerte Heckscheibe des Emotion Pakets dem Scala einen eigenen Stil verleihen.

Drei TSI-Benziner mit 1,0 oder 1,5 Liter Hubraum sowie ein 1,6-Liter-TDI decken eine Leistungsspanne von 95 bis 150 PS ab. Im Laufe des Jahres 2019 folgt der 1,0 G-TEC mit 90 PS, der auf den Betrieb mit  Erdgas (CNG) ausgelegt ist. Die fünf Turbomotoren erfüllen  die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Optional ist das Sport Chassis Control verfügbar, ein umschaltbares Fahrwerk mit den Kennlinien „Normal“ und „Sport“, die über die Fahrprofilauswahl Driving Mode Select ausgewählt werden.

Der Scala verfügt über serienmäßig LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten, optional jeweils in Voll-LED-Ausführung und – als erster Skoda – mit dynamischen Blinklichtern hinten.

Das optionale Virtual Cockpit verfügt über das mit 10,25 Zoll größte Display der Klasse, die Infotainmentsysteme aus der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens haben eine Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll bis zu 9,2 Zoll.

Skoda typisch gibt es diverse "Simply Clever" Ideen, darunter erstmals in dieser Klasse eine elektrische Heckklappe inklusive Tip-to-Close-Funktion und eine schwenkbare Anhängerkupplung, die per Knopfdruck im Kofferraum elektrisch entriegelt wird.

Der neue Skoda Scala soll im Laufe des ersten Halbjahres 2019 auf den Markt kommen, die Preise stehen noch nicht fest.