News
05.12.2011

Erste Fahreindrücke: Piaggio MP 3 Yourban

© Bild: Werk

Der italienische Zweiradhersteller setzt die Erfolgsgeschichte des Dreiradrollers MP3 nach weltweit 83.000 verkauften Exemplaren einer komplett überarbeiteten Modellreihe fort.

Die Optik wirkt sportlich-leicht und aerodynamisch. Dieses neue Gesicht in der Menge hebt sich bereits bei der Frontmaske deutlich vom bisherigen MP 3 ab.

© Bild: Werk

Die Front wird von zwei großen schwarzen Lufteinlassgittern dominiert, die in der Mitte durch eine "gläserne Krawatte" geteilt werden. Die Doppelleuchteneinheit in LED-Technik (mit Tagfahrlicht und Blinkereinheit) und das kleine Windschild sind lenkerfest montiert. Dadurch gewährleistet der Frontscheinwerfer eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn in Kurven. Die flotte Frontverkleidung setzt sich flüssig bis zum schnittigen Heck mit integrierter LED-Leuchteneinheit fort.

Italienische Grandezza bietet der Yourban auch in Details, vom Schalldämpferhitzeschild bis zum Design der Leichtmetallfelgen. Die Karosserie weist unter der gestuften Sitzbank ein Fach auf, das zwei Jethelmen Platz bietet. Die Instrumentierung im Cockpit besteht aus drei runden Elementen - Tachometer, Wassertemperatur und Tankuhr - und einem kleinen LCD-Bildschirm. Dieser liefert sämtliche weitere Informationen von der digitalen Uhr bis zum Thermometer.

Die Motoren mit 125 und 300 Kubikzentimeter sind bewährte Antriebsquellen aus dem Konzern.

Schmal und leicht

© Bild: Werk

Komplett neu jedoch ist das Fahrwerk und da speziell die Vorderradaufhängung, die einen Quantensprung in der Entwicklung darstellt: Sie ist um 4,5 cm schmäler als die des Standard-MP-3 und um 15 Kilo leichter. Die neue Radaufhängung reagiert wesentlich direkter auf Richtungsänderungen und garantiert absolute Präzision beim Anfahren einer Kurve wie auch während des gesamten Kurvenverlaufs. Diese Aufhängung bietet mehr Kurvenstabilität als jeder andere Roller und eine exzellente Straßenlage.

© Bild: Werk

Der Roller fährt vollkommen ruhig über Katzenkopfpflaster, holperigen Asphalt, Schienen oder Kanaldeckel. Auch bei Nässe und schlechter Bodenhaftung gibt die Doppelradführung ein Sicherheitsplus, das es bei keinem anderen Zweirad gibt.

Der Yourban ist in zwei Versionen erhältlich: ERL und NRL - beide unterscheiden sich optisch nur geringfügig. Dafür aber technisch: Der ERL bleibt auf Knopfdruck beim Ampelhalt aufrecht stehen, der Piaggio-Pilot braucht also keinen Fuß mehr auf den Boden zu setzen. Der Yourban kann damit auch ohne Haupt- oder Seitenständer geparkt werden.

Beim NRL fehlt dieses Feature, dafür ist er um 12 Kilo leichter.

Erhältlich ist der Piaggio Yourban ab April, der Einführungspreis beträgt exakt 6799 Euro.