News
30.08.2018

Erster Teaser: Skoda zeigt Studie eines sportlichen Kompakten

Die Studie Vision RS wird auf dem Pariser Salon im Herbst enthüllt und ist ein Vorbote des nächsten Rapid.

Mit dem Vision RS will Skoda Zweierlei zeigen: Zum einen wie die nächsten RS-Modelle aussehen werden und zum anderen, wie man sich ein künftiges Kompaktauto der Tschechen vorstellen kann. Heißt, die entsprechende Serienversion wäre das Nachfolgemodell für den Rapid. Wobei noch nicht fix ist, ob der Skoda dann wieder so heißen wird.

Der Vision RS kommt auf eine Länge von 4356 mm, ist 1810 mm breit und 1431 mm hoch - bei einem Radstand von 2650 mm. Die Tschechen haben vor allem Wert auf die Aerodynamik Wert gelegt und Dinge wie der Heckspoiler sollen die Sportlichkeit unterstreichen.

Und das Kürzel RS steht bei Skoda für die besonders sportlich ausgelegten Modelle einer Baureihe. Auch diesbezüglich soll man anhand der Studie sehen, wie künftige RS-Modelle bei Skoda auftreten werden.