© yt

Korea
08/26/2013

Ein Auto zum Falten

Die Lösung für innerstädtische Parkplatz-Probleme?

Laut Statistik Austria waren am 31.Juli.2013 6.389.870 Kraftfahrzeuge in Österreich gemeldet. Eine gewaltige Zahl, bedenkt man, dass Österreich nur rund 8,5 Millionen Einwohner hat. Wohin also mit all den Autos? Wer in einer größeren Stadt lebt, speziell in Wien, der kann davon ein Liedchen singen - Parkplätze: Fehlanzeige. Wie soll also die Zukunft der Städte aussehen, die nie für solche Fahrzeugmassen konzipiert waren?

Das Korea Advanced Institute of Science and Technology (kurz KAIST) in Daejon in Südkorea hat nun ein 3,20m langes Stadtauto vorgestellt, das sich bei Bedarf auf 1,65m Länge schrumpfen lässt. Das Elektroauto Armadillo-T („Gürteltier“) wiegt 450kg, hat eine Höchstgeschwindigkeit von rund 60km/h und ist mit einer 13,6kWh starken Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, die sich in 10min aufladen lässt. Gefaltet wird das Auto mit einer Smartphone-App. Einfache Milchmädchen-Rechnung: Wenn alle nur halb so viel Parkraum brauchen, dann gibt es doppelt so viel Platz.

Wie man das Auto faltet, wie man damit parkt und dass die Idee auch nicht ganz neu ist, sehen Sie im Video.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.