News
02.06.2015

Ferrari 488 GTB: Turboschub für den Achtzylinder

Der neue Ferrari 488 GTB schöpft seine Kraft aus einem V8-Turbo und zeigt auf den ersten Ausfahrten, was er kann.

Der 488 GTB löst den 458 GT ab, ist von Grund auf neu entwickelt und macht den größten Leistungssprung, den je ein Straßen-Ferrari gegenüber seinem Vorgängermodell getan hat.

In Zahlen gegossen bedeutet das 670 PS (statt 570), eine Literleistung von 172 PS pro Liter (statt 127), ein maximales Drehmoment von 760 Nm schon bei 3000 Touren (statt 540 Nm bei 6000) und dadurch einen Beschleunigungswert von 3,0 Sekunden für den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h (statt 3,4), oder 8,3 Sekunden auf Tempo 200 (statt 10,4). Und wer dann voll in die Eisen steigt, steht 122 m später wieder (6 m früher).

Das klingt nach atemlos hinter dem Volant und ist es in der Praxis auf der Ferrari-Teststrecke in Fiorano auch. Wie genau, ist am Donnerstag dem 11. Juni im Motor-KURIER nachzulesen - als Print-Beilage des KURIER oder als e-paper.

Apropos Atem: Den kann es einem verschlagen, wenn man auf die Preisliste schaut. Kostet der 488 GTB etwa in Deutschland 204.211 Euro, so werden bei uns – der mehrfach erhöhten NoVA sei Dank – 264.677 Euro fällig.

Welchen Eindruck der neue Ferrari 488 GTB in Bewegung macht, zeigt das Video.

Der Ferrari 488 GTB unterwegs in Fiorano

Impressionen