News
27.08.2018

Ferrari macht den 488 Pista nun zum Spider

Der geschärfte 488 ist nun auch als Version für Frischluftfans zu haben.

Es ist das 50. offene Sportwagenmodell aus Maranello, der 488 Pista Spider. Dabei handelt es sich um die offene Version des besonders sportlichen 488 Pista. Heißt, der V8-Mittelmotor mit Turboaufladung leistet 720 PS und beschleunigt der Spider in 2,85 Sekunden auf 100 km/h.

Dank der offenen Konfiguration ist der "einmalige Soundtrack des Motors jetzt noch verführerischer geworden", erklären die Ferrari-Ingenieure. Ihr Hauptziel war dabei, die perfekte Verbindung zwischen aerodynamischer Effizienz, Reinheit der Form und Rennsportgeist unverändert beizubehalten, heißt es aus Maranello.

Wie der normale offene 488 verfügt der Spider über ein elektrisch betätigtes Metallklappdach.

Der 488 Pista Spider bekommt eine charakteristische Rennlackierung. Der Streifen soll dabei an den Strömungsverlauf des Fahrtwinds erinnern und die klare Linenführung des Wagens betonen.

Der Wagen ist mit neuen 20-Zoll-Diamant-Alufelgen ausgestattet, sie sollen eine Neuninterpretation der traditionellen Sternspeichenoptik der Mittelmotor-Berlinettas mit 10 Speichen symbolisieren. Optional sind außerdem einteilige Carbonfelgen erhältlich, die gegenüber den Alufelgen eine weitere Gewichtsreduzierung von 20 % bringen.

Was das Auto kosten wird, hat Ferrari noch nicht verraten.