News
22.09.2018

Fiat 500X: Neue Benzinmotoren und jede Menge Fahrassistenten

Die tatsächlichen Neuerungen spielen sich weitgehend unter dem Blech ab.

Der Erfolg macht sicher. Weil er als Crossover-Erweiterung der 500er-Familie von Fiat bei der Kundschaft so gut angekommen ist, hat man bei der nun anstehenden Modellpflege des 500X an seiner Optik keine gravierenden Veränderungen vorgenommen. Abgesehen von Tagfahrlicht, Hauptscheinwerfer (auf Wunsch) und Rücklichter in LED-Technik, spielen sich die Neuerungen weitgehend unter dem Blech ab.

Vor allem antriebsseitig hat sich da viel getan. So stehen jetzt neu entwickelte Turbo-Benziner mit 3 und 4 Zylindern und Partikelfiltern zur Wahl, die alle bereits die kommende Abgasnorm Euro-6d-TEMP erfüllen. Das gilt auch für die überarbeiteten Turbodiesel, die jetzt mit SCR-Kat und Harnstoffeinspritzung ausgerüstet sind.

Weiterer Schwerpunkt des technischen Upgrades war die Implementierung zahlreicher neuer Fahrassistenzsysteme vom adaptiven Tempomaten bis zum autonomen Notbremsassistenten. Das Infotainment-System Uconnect mit 7-Zoll-Bildschirm ist jetzt mit Android-Auto und Apple Car Play kompatibel.

 

Der reguläre Einstiegspreis für den 500X (110 PS Benziner) liegt bei € 19.990,–. Via Einführungsangebot mit Finanzierung durch die FCA-Bank geht’s auch schon ab € 16.790,–.

Allradantrieb gibt’s weiter nur für das Topmodell mit 150-PS-Diesel ab € 34.190,–.