News
05/12/2020

Fiat 600 Multipla mit Elektroantrieb steht zum Verkauf

Ein italienischer Anbieter bietet das Fahrzeug derzeit auf einer Online-Plattform zum Verkauf an.

von Michael Andrusio

Man kann natürlich geteilter Meinung darüber sein, wenn historische Fahrzeuge ihrer ursprünglichen Antriebe beraubt werden und dann statt dessen ein Elektroantrieb installiert wird.

Jedenfalls präsentiert mit dem Fiat Multipla aus dem Jahr 1963 hier ein Fahrzeug, das perfekt restauriert wurde und das dank Elektroantrieb nun lautlos vor allem durch die Stadt kurven kann. Mit Basis-Batteriesatz kommt der Fiat 150 km weit, mit zusätzlichem Batteriesatz sind es bis zu 400 Kilometer. Für den Antrieb sorgt ein Elektromotor mit 30 PS und das entspricht der Leistung, die der kleine Fiat-Van auch mit Original-Motorisierung hatte.

Das Auto wurde vom Autohändler Route da Sogno in der Emilia Romagna in Italien restauriert und elektrifiziert.

Derzeit ist der 600 Multipla Elettrica im Rahmen einer Online-Auktion von Catawiki.de zu haben. Und die Experte des Auktionshauses schätzen, dass der Fiat bei der Auktion bis zu 80.000 Euro einbringen könnte.

Der Ur-Multipla war seinerzeit quasi der erste Mini-Van. Die erste Variante erschien bereits 1956 und war auf ideale Raumausnutzung ausgelegt. Deswegen kam Fiat auf die Frontlenker-Auslegung. Das heißt, die vorderen beiden Sitze waren über den Vorderachse platziert und gelenkt wurde über eine geknickte Lenksäule. Der Motor war im Heck untergebracht.

Je nach Version hatte der 600 Multipla bis zu sechs Sitzplätze und war vor allem bei Handwerkern aber auch Taxifahrern beliebt.

Homepage: Ruote da sogno