© Werk

News
12/05/2011

Fiat Bravo Sport im Blitztest

Fiat Bravo 1,4 Multi Air: Intelligente Einspritztechnik erhöht die PS-Ausbeute, senkt aber gleichzeitig die Emissionen.

von Ad Raufer

Fiat, durch die Übernahme des von der Wirtschaftskrise arg zerzausten US-Herstellers Chrysler in die Schlagzeilen geraten, hat mehr zu bieten als Badge-Engineering, also auf alte Produkte einfach nur neue Markenzeichen zu kleben.

Vielmehr revolutionierte Fiat bereits zwei Mal die Antriebstechnik nachhaltig: 1987 waren die Italiener die ersten, die die Diesel-Direkteinspritzung in der Pkw-Großserie einsetzten, 1997 sorgte das Turiner Unternehmen mit der Erfindung des Common-Rail-Systems für Furore.

Und jetzt mit der Multi-Air-Technik. Dabei werden, kurz gesagt, die Einlassventile elektrohydraulisch statt über eine herkömmliche Nockenwelle betätigt. Die Fiat-Gruppe, die diese Technologie zuerst in den Alfa Romeo-Modellen Mito und Giulietta 1,4 TB angeboten hat und sie nun auch im Bravo offeriert, attestiert diesem Konzept enormes Potenzial: Und zwar deshalb, weil der Verbrennungsmotor noch viele Jahre Standardantrieb bleiben wird, aber hinsichtlich Verbrauch und Abgasen deutlich umweltgerechter und auch -schonender werden muss.

Wenig Schadstoffe

Diesem Ansatz werden Multi-Air-Motoren insofern gerecht, weil sie – im Vergleich zu konventionellen Konzepten mit mechanischer Ventilsteuerung – um 10 % weniger , um 40 % weniger Kohlenmonoxid (CO) und Kohlenwasserstoffe (HC) und um 60 % weniger Stickoxide (NOx) emittieren, bei Leistung und Drehmoment aber 15 % zulegen.

Na bitte; aber was hat der Bravo-Besitzer davon? 140 Turbo-PS aus nur 1,4-Liter-Hubraum, üppiges Drehmoment - und einen Durchschnittsverbrauch von 8,6 Liter. Das kann sich sehen lassen, ist aber nicht wirklich sensationell. Der von Fiat angegebene Normverbrauch von 5,7 Liter jedenfalls ist trotz Start-Stopp und Hochschaltanzeige nicht annährend zu schaffen. Auch nicht im Normal-Modus, in dem der Motor leider träge und zugeschnürt agiert und erst recht nicht im Sport-Modus, in dem der 1400er-Turbo den Bravo böse fauchend und übermotiviert-energisch aus den Startblöcken katapultiert.

So bleibt für den 1,4-Liter-Multi Air zumindest beim Verbrauch noch Luft - für weitere Optimierung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.