© Fiat

News
03/03/2022

Fiat bringt wieder den Ulysse - als elektrische Großraumlimousine

Der Van wird ab Mitte März bestellbar sein.

Mit dem Fiat E-Ulysse kommt der nächste Van aus dem Stellantis-Konzern mit Elektro-Antrieb. Und es ist das zweite elektrische Modell von Fiat nach dem 500e. Kenner der Marke werden sich erinnern, dass es schon einmal einen Fiat-Van mit dem Namen Ulysse gegeben hat, der bis 2010 produziert wurde.

Jetzt fährt der Ulysse elektrisch und laut Fiat ist es das ideale Fahrzeug für den Personen-Transport, sowohl für Familien als auch als Shuttle für beispielsweise Hotelgäste. Mit seinen Abmessungen soll er auch problemlos in Tiefgaragen fahren können. Der E-Ulysse kommt auf eine Länge von 495 Zentimeter beziehungsweise 530 Zentimeter in der Langversion. Dazu ist er 190 Zentimeter hoch. Das Kofferraumvolumen des neuen Fiat E-Ulysse beträgt bis zu 4.200 Liter beziehungsweise 4.900 Liter in der Langversion. Bei belegten Sitzen verbleibt ein Gepäckraum von immer noch 900 beziehungsweise 1.500 Litern. Der Laderaum fasst Gegenstände bis zu einer Länge von 3,1 Metern (3,5 Meter in der Langversion).

Wahlweise ist der E-Ulysse als Siebensitzer oder Achtsitzer zu haben - als Achtsitzer hat man zwölf unterschiedliche Konfigurationen des Innenraums. Der siebensitzige Fiat E-Ulysse ermöglicht 16 Konfigurationen.

Der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Batteriegrößen - entweder 50 kWh oder 75 kWh, mit letzterer soll der Fiat auf eine Reichweite von bis zu 329 Kilometer kommen. Den Elektromotor kennt man aus anderen Produkten aus dem Stellantis-Konzern, er leistet 100 kW bzw. 136 PS. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h begrenzt.

Zur Serienausstattung gehört ein 100-kW-Schnellladesystem, das die Batterie in nur 45 Minuten zu 80 Prozent auflädt. Für das Aufladen zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen stehen darüber hinaus serienmäßig ein 11 kW On-Board-Charger und ein Mode-3-Ladekabel zur Verfügung.

In allen Innenraumvarianten – mit acht beziehungsweise sieben Plätzen in jeweils drei Reihen – sind die Fondsitze des neuen Fiat E-Ulysse auf Schienen montiert. Die dreisitzigen Sitzbänke sind 1:3 zu 2:3 geteilt verschiebbar und herausnehmbar, außerdem verfügen sie über individuell verstellbare Lehnen und Isofix-Montagepunkte für alle Sitzplätze. In der Ausstattungsvariante Lounge bietet der E-Ulysse optional die Möglichkeit, mit zwei Einzelsitzen im Fond zusammen mit einem Klapptisch ein Wohnzimmer auf vier Rädern zu schaffen.

Als Zubehör ist für den neuen Fiat E-Ulysse ein innovatives Luftreinigungssystem erhältlich, das mit Ultraviolettlicht (UV-C) arbeitet. Das System verbessert die Hygiene im Innenraum und beseitigt mit Hilfe von UV-C-Licht fast alle Bakterien aus der Atemluft. Das Desinfektionsmodul verfügt dank der integrierten Batterie über eine Autonomie von etwa vier Stunden. Das einfach zu bedienende Gerät ist transportabel und kann so bequem auch außerhalb des Fahrzeugs eingesetzt werden.

Produziert wird der Fiat E-Ulysse im Stellantis-Werk Hourdain, Frankreich. Bestellen kann man ab Mitte März, die Preise sind noch nicht bekannt.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare