03_tipo_cross.jpg

© Fiat

News
10/27/2020

Fiat Tipo kommt nun auch als Cross

Neben der neuen Variante gibt's auch gleich ein Update für alle Tipo-Modelle.

Fiat frischt die Tipo-Familie auf und erweitert die Modellpalette gleich um ein neues Modell, den Tipo Cross.

Der Tipo hat sich still und leise und zu einem überaus erfolgreichen Fiat-Modell gemausert. Seit seinem Marktstart 2016 wurden 670.000 Fahrzeuge verkauft. Fürs neue Modelljahr gibt es unter anderem neue Scheinwerfer samt Voll-LED-Leuchten.

Statt der analogen Anzeigen bekommt der Tipo ein 7-Zoll-TFT-Display. Außerdem ist für den Tipo das UConnect 5 Infotainment-System mit 10,25-Zoll-Touchscreen verfügbar, das sich über Apple Car Play bzw. Android Auto mit dem Smartphone verbinden lässt. Die Sitze sind ebenso neu und das Lenkrad wurde nun kompakter ausgeführt.

13_tipo_cross.jpg

Ein neues Modell ist der Tipo Cross, wobei man sich in Turin gedacht hat, was beim Panda funktioniert, sollte auch dem Tipo guttun. Gedacht ist der Tipo Cross für Familien, die sich statt der klassischen Fünftürer oder Kombis eher einen Crossover wünschen.

Cross heißt im Fall des Tipo, dass der Wagen nun in einem robusteren Look kommt. Und auf Grund einer anderen Fahrwerksabstimmung und größeren Rädern ist der Cross um 4 cm höher als der normale Tipo, was auch das Ein- und Aussteigen bequemer machen soll, erklären die Fiat-Entwickler.

12_new_tipo_cross_city_life_and_life.jpg

Fiat hat auch die Motorenpalette für den Tipo erneuert. Zur Verfügung stehen ein 1,0-l-Dreizylinder-Benziner mit 100 PS (statt dem 1,4 mit 95 PS) und zwei Diesel. Den 1,3 –l-Multijet gibt es wie gehabt mit 95 PS oder mit 130 PS (statt bisher 120).

Preise hat Fiat noch keine bekannt gegeben – bisher war der Tipo ab ca. 16.000 Euro zu haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.