News
17.11.2018

Ford Bronco (2020): Erste Bilder geleakt

Sieht so die Neuauflage des Kult-Geländewagens aus?

Viele Automarken haben (oder hatten) einen kultverdächtigen Geländewagen im Programm: Mercedes das G-Modell, aus Russland der Lada 4x4, vom Toyota Land Cruiser, Jeep Wrangler und Land Rover Defender ganz zu schweigen. Jetzt macht sich Ford daran, seine Offroad-Ikone wiederzubeleben. Bilder von einer Händlertagung zeigen erstmals, wie die geplante Neuauflage des Bronco aussehen wird.

Auf den Fotos erkennt man einen wuchtigen Fünftürer, der auf klare Kanten setzt. Stilistisch zitiert er seine historischen Vorgänger, der Auftritt des neuen Ford Bronco erinnert aber auch an die jüngst renovierte Mercedes G-Klasse und Japan-Offroader nach Art des Mitsubishi Pajero.

Blicken wir kurz zurück auf die Ursprünge des Ford Bronco: 1966 kam er nur 3,85 Meter kurz auf den Markt, um dem Jeep CJ Marktanteile abzuluchsen. Ein Großteil der Technik stammte von den Pick-ups der F-Serie, ab 1978 bildete die F-Serie komplett die Basis. 1996 wurde schließlich der Bronco vom Markt genommen.

Das nach US-Zählweise 2020er-Modell des Bronco könnte schon Anfang 2019 in Detroit enthüllt werden. Wie vor über 50 Jahren ist Jeep der Gegner, jetzt in Gestalt des Wrangler. Und wie damals scheint es nahezuliegen, dass der Bronco viel Technik aus der F-Serie von Ford übernimmt. Darunter könnte der 3,5-Liter-EcoBoost-V6 oder die Zehngang-Automatik sein. Im Gespräch ist zudem eine manuelle Siebengang-Schaltung. Ein handgerührtes Getriebe im Automatik-Land USA? Das klingt widersprüchlich, erklärt sich aber mit der Absicht von Ford, den neuen Bronco weltweit zu vermarkten. 2020 könnte er deshalb auch nach Europa kommen.

3 slides, created on 13/Nov/2018 - 18:08:49

1/3