News
15.11.2016

Ford Edge: Großes SUV mit US-Genen

SUV aus dem Hause Ford mit Diesel und serienmäßigem Allradantrieb.

Es ist eben alles relativ. Was in den USA als Mittelklasse-SUV angesehen wird, scheint für Ford auf dieser Seite des großen Teichs gerade recht, wenn man ein richtig großes SUV braucht.

Bislang hatte man im derzeit so angesagten SUV-Segment nur den kompakten Kuga und den noch kleineren Ecosport im Sortiment. Zu wenig, um mit den Koreanern, Japanern und natürlich den Deutschen mitzuhalten, die SUV in praktisch allen Laufmeter-Längen anzubieten haben.

Ford brauchte freilich nichts Neues entwickeln, sondern nur den Edge aus Amerika nach Europa zu holen. Damit ist der 4,8 -Meter-Länge-Bereich ziemlich gut abgedeckt.

Das klingt jetzt vielleicht so, als ob der Edge eine Verlegenheitslösung wäre – ist er mitnichten. Denn der Edge wirkt schon vom Styling her absolut up to date und erntet (das zeigte der Testeinsatz) viele interessierte Blicke – oft verbunden mit anerkennendem Nicken.

210-PS-Diesel

In unserem Testwagen arbeitete ein kräftiger Diesel mit 210 PS unter der Motorhaube (Amerika hin oder her, Ford weiß, dass die Kunden hier bei solchen Autos nur Diesel wollen, deswegen sind gar keine Benziner im Angebot). Dazu kommt ein 6-Gang-Automatikgetriebe und permanenter Allradantrieb. Nimmt man die Ausstattungslinie Sport, gibt’s adaptive Lenkung, die vom Lenkwiderstand und von der Exaktheit her genauso ausgelegt ist, wie es europäische Kunden wünschen.

So erweist sich der Edge als rundum souveräner Begleiter. Der Diesel brummt eher unaufdringlich und die Ingenieure haben sich intensiv mit der Geräuschdämmung beschäftigt, was man als Fahrgast im Edge wohlwollend und dankbar zur Kenntnis nimmt. Zudem stellt er auch reichlich Platz zur Verfügung. Vorne und hinten sitzt man bequem, das Kofferraumvolumen bietet üppige 602 bis 1847 Liter Laderaumvolumen. Noch etwas, was Käufer solcher Autos oft interessiert, ist die Anhängelast. Diesbezüglich lässt sich der große Ford nicht lumpen und vermag bis zu 2,2 Tonnen schwere (gebremste) Hänger zu ziehen.

Im Cockpit ist prinzipiell alles manierlich und sauber angerichtet an manchen Ecken ist die Verschalung wohl aus Hartplastik – da wirken deutsche oder britische SUV hochwertiger (sind dafür aber auch teurer). So gesehen scheinen die 57.500 Euro für den Edge Sport durchaus fair kalkuliert.

Ford Edge 2,0 TDCi AWD

Antrieb: 4 Zylinder, Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 16 Ventile, Turbolader, Ladeluftkühler;

Hubraum: 1997 cm³

Leistung: 210 PS/154 kW maximales Drehmoment: 450 Nm bei 2000 U/min

Allradantrieb, 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe;

0–100 km/h in 9,4 Sekunden, Spitze 211 km/h; Euro 6.

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, Hilfsrahmen, Einzelradaufhängung, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (v/h innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, Bremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm ( ESP).

Maße (L x B x H): 4808 x 1928 x 1692 mm Wendekreis: 12,0 m Radstand: 2848 mm Böschungswinkel: vorn/hinten 21 Grad/28 Grad Rampenwinkel: 17 Grad Wattiefe: 450 mm Bodenfreiheit: 152 mm Steigfähigkeit: 22,4 Grad

Gewicht: 1949 kg/ Gesamtgewicht: 2555 kg

Kofferraum: 602–1847 l Anhängelast:gebremst/ungebremst 2000 kg/750 kg Tankinhalt: 68 l

Normverbrauch: 5,8 l/100 km149 g/km CO²

Testverbrauch: 8,0 l/100 km

Preis: 57.500 €/ Preis Testwagen: 64.715 €

Motorbezogene Versicherungssteuer:1054,44 €