Ford Kuga II

© Vavra Christian

Test
05/08/2013

Ford Kuga: Musterschüler in seiner Klasse

In zweiter Generation mit mehr Platz, diversen Assistenten und Fußwacheln vor dem Kofferraum.

von Christian Vavra

Der alte war schon sehr beliebt. Und im neuen gibt’s noch weniger zu klagen.

Ford hat dem Kuga in der neuesten Generation ein paar kluge Details hinzugefügt. So ist er länger geworden, was im Fußraum vor der Rückbank dankenswert deutliche Spuren hinterlassen hat, bildlich gesprochen. Hier gibt es jetzt wirklich ordentlich Platz. Und zum anderen ist der Kuga Numero zwo im Fahrbetrieb jetzt deutlich leiser, bei Motor- und Windgeräuschen gleichermaßen.

Was Ford schon immer gut im Griff hatte, nämlich die Fahrwerksabstimmung, zahlt sich auch beim SUV aus. Sie ist hier als sehr guter Kompromiss zwischen Komfort und strammer Sportlichkeit angelegt, lässt ausladende Karosseriebewegungen gar nicht erst zu (was in dieser Klasse nicht selbstverständlich ist) und glänzt mit zwei zusätzlichen Helfern. Einmal gibt es „Torque Vectoring“ (leichter Bremseingriff am kurveninneren Vorderrad), was den Kuga leichter in die Kurven hineindrehen lässt (und ihn in der Tat „handlich“ wirken lässt). Und zum anderen gibt es ein System („Lenkwinkelkontrolle“), das zu schnelles Einlenken bei rutschiger Fahrbahn mit harscher Geschwindigkeitsreduktion (Bremsung und Motormoment zurückgeregelt) quittiert.

Motor

Die getestete Version war mit einem – fordtypisch knackig zu schaltendem – Sechsganggetriebe und dem schwächeren Dieselmotor bestückt. Der verrichtete brav und unauffällig seine Arbeit, fühlt sich bei ungefähr 2000 U/min am wohlsten und ist mit etwas mehr als 7 l/100 km zu betreiben. Von dem überaus flott reagierenden Allradantrieb merkt man in der Praxis nichts, bestenfalls beim Anfahren. So soll es sein.

Makellose Sitze vorne und eine sehr gute Verarbeitungsqualität im Innenraum dürfen auch noch notiert werden. Diverse Assistenzsysteme (Totwinkel, Active City Stop, Fernlicht usw.) sind zu haben und teilweise auch sinnvoll. Und an das lustige Fußwacheln unter der hinteren Stoßstange zwecks Öffnung der (dann elektrischen) Heckklappe gewöhnt man sich auch erstaunlich rasch. Ford war zwar hier nicht der Erste, aber das macht ja nichts.

In Summe ist der Kuga ein sehr angenehm zu fahrendes Vehikel, das nirgendwo auffällt, in dem nichts stört und das sich einfach als beflissener Begleiter zeigt. Und das ist doch auch etwas.

Die Sensorsteuerung der Heckklappe ist übrigens beim schlüssellosen Zutrittssystem integriert und Letztere kostet 800 Euro brutto extra. Die 18-Zoll-Leichtmetallräder sind für 500 Euro eine Mezzie, das Reifendruckkontrollsystem für 120 Euro dagegen nicht. Das Navigationssystem von Sony ist für 1500 Euro extra zu haben, der Bildschirm ist aber beklagenswert klein und damit praktisch unbrauchbar. Das ist umso unverständlicher, als Ford in anderen Modellen aus dem eigenen Haus deutlich größere Bildschirme verwendet, also sehr wohl im Angebot hat.Qualitativ hochwertiges SUV mit viel Platz, sehr gute Ausstattung, relativ geringer Verbrauch, blitzschnell agierender Allradantrieb, attraktiver Preis.Motor etwas zäh, Cockpit mit Knöpfchen überladen, Navi-Bildschirm zu klein.

Ford Kuga 4x4 TDCi

Antrieb: 4-Zylinder-Diesel, Direkteinspritzer (2000 bar), 4 Ventile/Zylinder, Turbolader, Ladeluftkühler; Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe; Spitze 188 km/h, 0–100 in 10,7 Sekunden; Euro 5.

Hubraum: 1997, 140 PS/ 103 kW maximales Drehmoment: 320 Nm zw. 1750 und 2750 U/min

Fahrwerk: Selbsttragende Karosserie, vorn McPherson-Federbeine, untere achsparallele Dreiecksquerlenker, Stabilisator; hinten Schwertlenkerachse mit Multilink-Einizelradaufhängung, Querstabilisator; vorn/hinten Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Scheibenbremsen, (vorn innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit Servounterstützung, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP).

Maße (LxBxH):4524 x 2077 x 1701 mm Wendekreis: 11,6 m Radstand: 2690 mm Böschungswinkel: v/h 21/28 Grad Rampenwinkel: 19 Grad Watttiefe: 450 mm Bodenfreiheit:196,5 mm Gesamtgewicht: 2250 kg Kofferraum:481–1653 l Eigengewicht 1692 kg Anhängelast:gebremst/ungebremst 2100/750 kg Tankinhalt:60 l Kraftverteilung:bis 50:50

Normverbrauch: 5,9 l/100km 154 g/km CO²

Testverbrauch: 7,4 l/100 km

Preis:34.150 €

Preis Testwagen: 39.240 €

Motorbezogene Versicherungssteuer:521,40 €

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.