News 14.08.2014

Ford Tourneo Connect: Ein geräumiger Freund der Familie

Ford Tourneo Connect: Ein geräumiger Freund der Familie
© Schubert Daniel

Pampersbomber im Stil einer Altbauwohnung – viel Platz und luftiges Raumgefühl.

Die Grenzen zwischen Nutzfahrzeug und Pkw verschwimmen immer mehr. Sei es im Bereich der Pick-ups, Vans oder Kleinlaster. Ein weiteres Paradebeispiel dafür ist der Ford Tourneo Connect, der mit dem neuen Familiengesicht vom hässlichen Entlein zum herzeigbaren Familienauto mutiert ist.

Das komfortable Fahrwerk macht den Ford-Van zum angnehmen Reiseauto.
© /Schubert Daniel

Natürlich gehört er immer noch der Kategorie Pampersbomber an und wird höchstwahrscheinlich Käufer eher durch seine praktischen Eigenschaften als durch pure Emotionen ansprechen.

Zu Beginn das Erfreulichste: das Fahrwerk. Mit der Plattform des Focus ist der Tourneo Connect gut bedient. Unebenheiten in der Straße werden gut ausgeglichen und verglichen mit dem VW Caddy wirkt das Fahrwerk insgesamt harmonischer. Man merkt kaum in einem Nutzfahrzeugableger zu sitzen, wäre da nicht das enorme Raumgefühl nach oben. Man fühlt sich wie in einer Altbauwohnung – im positiven Sinne, das Panoramaglasdach verstärkt diesen Eindruck noch zusätzlich.

Transportpotenzial

Motorisch wurde der Testwagen von einem 4-Zylinder-Diesel mit 115 PS befeuert, welcher immer ausreichend Durchzug geboten hat und mit der leichtgängigen 6-Gang-Schaltung gut harmoniert. Der Testverbrauch lag bei 6,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was absolut in Ordnung ist, wenn man bedenkt, welche Fläche der Tourneo dem Fahrtwind entgegenstemmt.

Riesig: Kofferraum im Tourneo Connect.
© /Schubert Daniel

Der Laderaum ist riesig und nimmt Kinderwägen ohne Zusammenlegen stehend auf. Bei umgelegten oder ausgebauten Sitzen steht auch einem Umzug nichts im Wege. Die Schiebetüren sowie die unzähligen Ablagen machen den Familien- und Freizeitalltag erfreulich einfach.

Die einzige wirkliche Enttäuschung war der erste Besuch in der Waschstraße: Unglaublicherweise war Wassereintritt an der A-Säule der Fahrerseite zu verzeichnen. Die Textilverkleidung am oberen Ende war feucht und am Lautsprecher sowie am Rückspiegel waren Wassertropfen zu erkennen.

Ein hinterher eilig durchgeführter Test mit einem simplen Gartenschlauch bestätigte das Problem.

Fesch gemachtes Cockpit, das mehr an einen Pkw als einen Transporter erinnert.
© /Schubert Daniel

In der kurzen Version beginnen die Preise bei € 17.022,– für den 100-PS-Benziner.

Gedieselt wird ab € 17.557,– mit 75 PS.

Der Tourneo Grand Connect ist um 40 cm länger und um gut 2000 Euro teurer.

Antrieb: 4-Zylinder-Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Turbolader, Ladeluftkühler; Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe;

Spitze 165 km/h, 0–100 in 13,8 Sekunden; Euro 5.

Hubraum: 1560 cm³

PS/kW: 115 PS/85 kW

maximales Drehmoment:270 Nm bei 1750 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorn Einzelradaufhängung, Dreieckquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn innen belüftet) Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ( ESP), Berganfahrhilfe, Bremsassistent (BA).

Maße (L x B x H): 4418 x 2137 x 1854 mm

Wendekreis: 11,3 m Radstand: 2662 mm Kofferraum: 1029–2410 l

Zuladung: 513 kg Gesamtgewicht: 2055 kg Tankinhalt: 60 l

Normverbr.: 4,9 l/100 km130 g/km CO2

Testverbr.: 6,6 l/100 km

Preis: 27.605 €

Preis Testwagen: 28.917 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 453,84 €

(Kurier) Erstellt am 14.08.2014