© Genesis

News

Genesis: Neuer Verkaufsrekord in der Schweiz - wann kommt die Marke zu uns?

Genesis kennt bei uns kaum jemand. Dabei holt sich die koreanische Luxusmarke zunehmend Marktanteile. Die Vorstellung einer jungen Marke.

von Sandra Baierl

04/03/2023, 03:00 AM

Genesis, die Luxus-Marke aus dem Hyundai-Konzern entwickelt sich prächtig. Die weltweiten Verkäufe sind seit der Gründung vor rund zehn Jahren stetig in die Höhe gewachsen, gerade im Nachbarmarkt Schweiz boomt die Marke.

Und bei uns? Wann und ob Genesis zu uns kommt, steht noch nicht fest. Vor 2025 ist aber nicht mit einem Marktstart zu rechnen.

Die Geschichte der Marke Genesis ist bemerkenswert: vor rund zehn Jahren als Luxusmarke gegründet, wollte man innerhalb weniger Jahre gegen die Großen der Branche bestehen. Das ist durchaus beeindruckend gelungen, wenn auch in Europa erst in ausgewählten Märkten. Wie genau?

Der Konzern dahinter ist die koreanische Hyundai-Gruppe, die auch schon damals mit den beiden Marken Kia und Hyundai auf den weltweiten Märkten vertreten war.

Was die Gründung von Genesis so einzigartig macht? Als man vor zehn Jahren startete, gab es praktisch nichts. Keine langjährige Tradition, keine Firmengeschichte, keinen Rennsport-Erfolge, keine eingeführte Marke, schreibt die NZZ. Und weiter: Immerhin konnte die Marke aus der technischen Kompetenz des Mutterkonzerns schöpfen. Das war ein Anfang.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Weltweite Skalierung

Und was für ein Anfang: Vor allem, neben Asien, in der Schweiz. Die Schweiz ist ein wichtiger Markt für die Automobilindustrie und gilt als einer der reichsten Länder Europas. Hier sind Premiummarken wie Mercedes, BMW und Audi beliebt, doch in den vergangenen Jahren hat sich auch Genesis einen Platz in diesem Segment erobert. Im ersten Verkaufsjahr 2021 gingen 100 Exemplare an die Kunden, 2022 waren es bereits 500. Der etablierte japanische Konkurrent Lexus lag im Vergleich nur wenig darüber. 

Die weltweiten Verkaufszahlen zeigen den Wachstumstrend. 2022 verkaufte Genesis weltweit 210.000 Fahrzeuge, noch 2023 soll der insgesamte einmillionste Genesis ausgeliefert werden.

Die Modelle

Die Modelle von Genesis, insbesondere der G70 und G80 (Limousinen) und die SUV-Modelle GV70 und GV80, haben einen guten Ruf und werden von Kunden und Kritikern gleichermaßen geschätzt. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch ihr elegantes Design, ihre hochwertige Ausstattung und ihre Leistung aus. Auch die Tatsache, dass Genesis eine vergleichsweise junge Marke ist, hat bei den Kunden einen gewissen Reiz.

Eine wichtige Rolle spielt auch das Vertriebskonzept von Genesis in der Schweiz. Die Marke hat sich bewusst gegen den Verkauf über ein herkömmliches Händlernetz entschieden und setzt stattdessen auf "Genesis Studios". Diese Showrooms bieten den Kunden eine einzigartige Erfahrung und ermöglichen es ihnen, die Fahrzeuge in einer angenehmen Atmosphäre zu erleben. Die Genesis Studios sind in der Schweiz in Zürich und Genf zu finden und sollen in Zukunft weiter ausgebaut werden. Auch das Service-Versprechen ist anders: für Werkstatt-Termine oder Reifenwechsel werden die Autos abgeholt, das Service erledigt, und wieder zu den Kunden zurückgebracht.

Elektrische Zukunft

Auch die Elektrifizierung spielt bei Genesis eine wichtige Rolle. Die Marke plant, bis 2025 insgesamt sieben Elektromodelle auf den Markt zu bringen. 

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat