News 03/21/2014

Gesucht: Österreichs sicherster Motorradfahrer

Gesucht: Österreichs sicherster Motorradfahrer
© ÖAMTC

ÖAMTC und HDI-Versicherung suchen Österreichs sichersten Biker, dem Sieger winkt eine Honda CB1000R.

"Beim 'sichersten Motorradfahrer' geht es um Geschicklichkeit und um die Beherrschung des eigenen Fahrzeugs, nicht um Geschwindigkeit. Der Bewerb ist ein Anreiz für Motorradfahrer, am Training teilzunehmen und sich so auf die Saison vorzubereiten", unterstreicht Georg Scheiblauer, Motorrad-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik.

Die Teilnahme erfolgt im Rahmen eines Motorrad Warm-up in einem der neun ÖAMTC Fahrtechnik Zentren in ganz Österreich: Bis 30. Juni kann jeder Teilnehmer eines Motorrad Warm-up im Rahmen des Trainings zwei Bewerbsstationen fahren. Die Besten aus dem jeweiligen Bundesland qualifizieren sich für das Bundeslandfinale am 5. und 6. Juli. "Österreichs sicherster Motorradfahrer" wird unter den 50 Besten am 30. August beim Finale im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Saalfelden/Brandlhof gekürt.

2014_CB1000R.jpg
© Werk

Besonderer Anreiz ist wohl der erste Preis. Der Sieger bekommt eine nagelneue Honda CB1000R. Dazu gibt's weitere Preise in Form von Motorradbekleidung, Reifen und Gutscheinen.

Das Motorrad Warm-up ist als Aufwärmtraining für Biker nach der Winterpause konzipiert und wird mit dem eigenen Motorrad absolviert. Der Kurs besteht aus vier Einheiten und kostet pro Person 86 Euro. Der Andrang ist erfahrungsgemäß groß.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.fahrtechnik.at/motorrad2014

(Kurier) Erstellt am 03/21/2014