© Werk/ingo barenschee

News

Hallo ID? Ausfahrt mit dem neuen VW ID.5

VW hat das nächste Kind der ID.Familie gelauncht: den ID.5. Mit an Bord ist eine Assistentin, die versteht, was man will

von Andrea Hlinka

05/14/2022, 05:00 AM

Interessant, dass man die ID-Software in Frageform aufwecken möchte. Zaghaft sagt man: „Hallo ID?“. Und sie antwortet: „Wie kann ich helfen?“ – bestimmt und souverän, wie man sich eine Assistentin, die alles wissen muss, eben wünscht. „Wie komme ich nach Wien?“

Hätte man der alten, der ursprünglichen ID-Software, wie man sie im Frühling des vergangenen Jahres in den anderen beiden ID-Modellen vorgefunden hat, diese Frage gestellt, sie hätte präzisere Angaben verlangt. Man hätte sich gedacht: „Bitte hör auf, ich tippe die Adresse lieber händisch ein. Tschüss.“

Aber diese hier, die neue Assistentin 3.0, sie versteht das. Sie zeigt verschiedene Routen aus Tirol nach Wien, denn dort durften wir im April den neuen ID.5 fahren. Neuerungen wie diese mögen banal klingen und wir würden den Weg von Tirol nach Wien auch ohne Assistentin finden. Doch die ID-stentin rechnet das Verkehrsgeschehen mit ein und zeigt, wo man wann laden könnte, und das macht das Leben planbarer und tatsächlich einfacher. Dank Car2X-Kommunikation und der Verwendung von Schwarmdaten ist es nun auch möglich, dass das Auto selbstständig Spur wechseln und halten kann, auch wenn die Mittellinie fehlt oder im Baustellenbereich (das funktioniert ganz gut).

Der ID.5 fährt sich wie die anderen IDs: satt und präzise, die GTX-Variante etwas sportlicher, auf Wunsch bekommt man auch ein adaptives DCC-Fahrwerk. Zu haben ist der ID.5 als ID.5 Pro mit 128 kW (174 PS), als ID.5 Pro Performance mit 150 kW (204 PS) und als allradgetriebene ID.5 GTX-Version mit 220 kW (299 PS). Sie alle sind mit einer 77-kWh-Batterie ausgestattet.

Wem die coupéartige Form gefällt, braucht sich wegen der Kopffreiheit keine Gedanken machen: Man verliert im Fond 12 mm im Vergleich zum ID.4. Das Kofferraumvolumen beträgt hier bis zu 549 Liter. An einer Schnellladestation kann die Ladeleistung serienmäßig bis zu 135 kW betragen. Preislich startet der ID.5 in Österreich ab 52.060 Euro, der ID.5 GTX bei 59.900 Euro. Wartezeit, wer jetzt bestellt: bis ins Frühjahr 2023.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Hallo ID? Ausfahrt mit dem neuen VW ID.5 | motor.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat