© 777 Motors

News

Heimatadresse Autodromo Monza: Neues Hypercar 777 vorgestellt

Vom extremen Auto für die Rennstrecke werden nur sieben Exemplare gebaut, der Preis ist schwindelerregend

11/22/2022, 11:00 AM

Der Hersteller des Autos hört auf den Namen 777 Motors. Zu Hause ist man auf der legendären Rennstrecke von Monza in Italien. Man präsentiert nun ein neues extremes Hypercar-Projekt.

Der Einsitzer wurde mit den Rennwagenexperten von Dallara entwickelt und der Antrieb kommt von Gibson Technology, wo man Antriebe für Rennwagen der LMP1- und LMP2-Klasse liefert. So wird der 777 von einem klassischen V8 Motor (Firmengründer Andrea Levy wollte keinen Hybrid) angetrieben. Leistung: 730 PS bei 9000 U/min. Damit soll der Renner, der ohnehin nur für den Einsatz auf Rennstrecken konzipiert ist, 370 km/h schnell sein.

Von dem Ding werden lediglich sieben Exemplare gebaut. Kostenpunkt: 7 Millionen Euro pro Stück.

Die Idee von 777 Motors ist es, dass die Autos auf der Rennstrecke von Monza aufbewahrt werden und die Besitzer dort ihre Runden drehen können (inklusive der entsprechenden Betreuung und Telemetrieanalyse).

Die sieben 777 sollen 2025 an die Kunden ausgeliefert werden.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Heimatadresse Autodromo Monza: Neues Hypercar 777 vorgestellt | motor.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat